1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Karte für steuerfreien Sachbezug

  8. >

Nächster Schritt mit der „Biber-Gold-Card“

Karte für steuerfreien Sachbezug

Ostbevern

Kurz vor Weihnachten wurde die „Biber-Gold-Card“ in Ostbevern eingeführt – mit Erfolg. Deswegen wollen der Verein Wirtschaft Ostbevern und die Wirtschaftsförderung der Gemeinde nun einen weiteren Schritt gehen und die kleine grüne Karte auch für Arbeitgeber und Arbeitnehmer als steuerfreien Sachbezug etablieren.

Von Daniela Allendorf

Dieter Schulze Zumkley, Yvonne Ganzert, Friedhelm Hösker, Ingo Blome und Tobias Kisser (v.l.) wollen die „Biber-Gold-Card“ nun weiter ankurbeln. Foto: Daniela Allendorf

„Die ersten Arbeitgeber haben schon Interesse angemeldet“, sagt Yvonne Ganzert und freut sich, dass sich die „Biber-Gold-Card“ seit ihrer Einführung im Ort schon etabliert hat. Ende November vergangenen Jahres startete der offizielle Verkauf des neuen Zahlungsmittels in der Bevergemeinde – passend zum Weihnachtsgeschäft. Die kleine grüne Karte im Scheckkartenformat kann inzwischen bei 30 Akzeptanzstellen eingelöst werden und als Gutscheinkarte auch immer wieder aufgeladen werden. „Mit zwei weiteren Geschäften sind wir derzeit im Gespräch“, sagt Ganzert. Erhältlich sind die Karten bisher bei der Ambrosius Apotheke, bei Blome Optik & Akustik, bei der Marien Apotheke, im Modehaus Frönd und bei der Volksbank Münsterland Nord.

Erfolgreiche Markteinführung

Nach der erfolgreichen Markteinführung wollen die Verantwortlichen des Vereins Wirtschaft Ostbevern und die Wirtschaftsförderung der Gemeinde nun den zweiten Schritt gehen. Und wieder heißt es: „Gemeinsam die Kaufkraft in Ostbevern stärken.“ So sind jetzt alle Arbeitgeber der Bevergemeinde gefragt. Denn sie können die „Biber-Gold-Card“ ebenso nutzen, wie der „Otto-Normalverbraucher“. Doch bei den Arbeitgebern geht es darum, dass die Möglichkeit besteht, die Karte als steuerfreier Sachbezug von maximal 50 Euro im Monat für die Arbeitnehmer einzusetzen.

Yvonne Ganzert

Deswegen lädt der Verein Wirtschaft Ostbevern zusammen mit der Wirtschaftsförderung alle Interessierten zu einer weiteren Infoveranstaltung ins Rathaus ein. Die Präsenzveranstaltung, die am 23. März (Mittwoch) um 18.30 Uhr im Beverforum des Rathauses mit einem Empfang startet, wird begleitet von der Firma Stadtguthaben, die das Projekt in der Bevergemeinde von Anfang an betreut hat. Ab 19 Uhr erwartet die Teilnehmer eine Einführung in das System und den Nutzen für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer.

Wer bei der Veranstaltung nicht live dabei sein kann, hat die Möglichkeit, sich via Zoom zuschalten zu lassen. Interessant für diejenigen auch, die vielleicht keinen Platz ergattern. Denn eine Anmeldung für die Veranstaltung bei Yvonne Ganzert ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Auch für die Interessierten die sich online in die Veranstaltung einschalten wollen, ist eine Anmeldung notwendig. Die Anmeldung kann per Mail unter ganzert@ostbevern.de erfolgen.

Startseite
ANZEIGE