1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Keine Angst vor den „echten“ Polizisten

  8. >

Verkehrserziehung

Keine Angst vor den „echten“ Polizisten

Ostbevern

Jede Menge Spaß hatten die Kids der Outlaw-Kitas Grevener Damm und Bahnhofstraße, als Polizeihauptkommissar Richard Rauer ihnen das Thema „Richtiges Verhalten im Straßenverkehr“ näherbrachte. Viele Fragen der jungen Verkehrsteilnehmer prasselten auf den Polizisten ein.

Anne Reinker

Den Vorschulkindern machte die Ausbildung im Rahmen der Verkehrserziehung viel Spaß. Foto: privat

Wie überquere ich richtig die Straße? Was muss ich beim Fahrradfahren beachten und welche Aufgaben hat ein Polizist? Das sind nur einige der Fragen, die Richard Rauer, Polizeihauptkommissar und Verkehrssicherheitsberater des Kreises Warendorf, den Vorschulkindern der Outlaw-Kitas Grevener Damm und Bahnhofstraße beantwortete. 25 Mädchen und Jungen nahmen an der Verkehrserziehung teil. „Das Aufregendste war erst einmal, dass ein echter Polizist mit Pistole und Handschellen vor ihnen stand“, erzählte Rauer anschließend. Und weiter: „Den Kindern kann, wenn sie mich kennenlernen, die Angst vor einem Polizisten genommen werden.“ Dem Theorieteil in den Einrichtungen schloss sich die Praxis auf den Straßen vor den Kitas an. Die richtige Benutzung von Rollern und Fahrradern, die passende Kleidung mit Reflektionsmaterialien wurden unter anderem thematisiert und geübt. „Die Kinder haben insgesamt viele Fragen gestellt und haben gut aufgepasst“, freute sich Rauer über das große Interesse der Vorschulkinder. Diesen Eindruck hatten auch Maria Jäger (Outlaw-Kita Bahnhofstraße) und Silvia Unländer (Outlaw-Kita Grevener Damm). „Die Kinder nehmen die Polizei als Person richtig wahr“, so Maria Jäger. Nun bittet Richard Rauer, dass sich die Eltern auf ihre Vorbildfunktion besinnen und auf die Umsetzung der Regeln achten und mit den Kindern trainieren. „Kinder lernen das richtige Verhalten im Straßenverkehr nur, wenn sie auch aktiv daran teilnehmen.“

Startseite