1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Letzter Hüttenzauber

  8. >

Gute Resonanz bei Veranstaltungsreihe

Letzter Hüttenzauber

Otbevern

Vier Mal  Weihnachtsstimmung pur bei den Winter-Hüttenzaubern den vergangenen vier Wochen: Am Donnerstag öffneten sich die Buden auf dem Kirchplatz zum letzten Mal in diesem Jahr. Eine Neuauflage im nächsten Jahr ist mehr als wahrscheinlich.

Von Anna Reinker

Zum letzten Mal tat der Winter-Hüttenzauber etwas für die vorweihnachtliche Stimmung im Dorf.Zum letzten Mal tat der Winter-Hüttenzauber etwas für die vorweihnachtliche Stimmung im Dorf. Foto: Anne Reinker

Noch einmal Glühwein und heißen Kakao genießen, Freunde treffen und an den Marktbuden vorbeischlendern: Vier Mal war das Weihnachtsstimmung pur bei den Winter-Hüttenzaubern den vergangenen vier Wochen. Am Donnerstag öffneten sich die Buden auf dem Kirchplatz zum letzten Mal in diesem Jahr.

Kinderkleidung, Kerzenständer, Schmuck und Grußkarten wie auch Schönes aus Holz und Beton konnte an den Buden erstanden werden – ob als Geschenk für die Feiertage oder für sich selber. Die Buden, die nicht von einem Verkäufer besetzt waren, hatten die Organisatoren mit Bänken und Tischen ausgestattet, um so noch mehr Sitzgelegenheiten zu bieten.

Spaß unter dem Weihnahtsbaum

Während die Erwachsenen das Sortiment ins Visier nahmen, freuten sich die Kinder darüber, um den großen Weihnachtsbaum herumlaufen zu können oder gemeinsam in einer Open-Air-Mini-Disco mit der Sängerin Jeanine Steltenkötter vor der Bühne zu tanzen und zu singen. Musikalisch waren Monika Grewe-Laufer und ihre MGV-Beverspatzen mit dabei, die die Besucher mit adventlichen Liedern erfreuten.

Heißer Dampf kam nicht aus der Fritteuse der Pommesbude, sondern vor den Getränkeständen auch an den Glühweintassen auf, an denen man sich bei den Minustemperaturen von etwa fünf Grad prima die Hände aufwärmen konnte. Hier tummelten sich vor allem viele junge Erwachsenen, um sich vor den Feiertagen noch einmal zu treffen. Wie an den vergangenen Donnerstagen, so gab es auch dieses Mal wieder knusprige Reibeplätzchen zum Verzehr, dieses Mal zubereitet von Schülerinnen und Schülern der Loburg, die damit ihre Klassenkasse auffüllten.

Jetzt werden die Ostbevern-Touristik und das Marjestics – die Veranstalter des Winter-Hüttenzaubers – die Buden wieder abbauen und bis zur nächsten Veranstaltung „überwintern“ lassen. Dass eine davon wieder die vorweihnachtliche Veranstaltungsreihe sein wird, scheint angesichts der guten Resonanz als sehr wahrscheinlich.

Startseite