1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Loburg zeichnet erfolgreiche Schüler aus

  8. >

Känguru-Wettbewerb der Mathematik

Loburg zeichnet erfolgreiche Schüler aus

Ostbevern

Gleich zehn Schülerinnen und Schüler der Loburg erzielten beim diesjährigen Känguru-Wettbewerb der Mathematik vordere Plätze. Grund genug für die Schule, sie nun besonders zu ehren.

Schulleiter Michael Bertels (l.) und Organisator Patrik Thelen ehrten die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler für ihre Platzierungen beim Känguru-Wettbewerb der Mathematik. Foto: privat

Die Teilnahme an Wettbewerben ist ein wichtiger Baustein der Mint-Förderung an der Loburg. Hinter der Abkürzung Mint stehen die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Am diesjährigen Känguru-Wettbewerb der Mathematik nahmen an der Loburg alle 5. und 6. Klassen im Rahmen der Mint-Förderung teil. Deutschlandweit waren es laut einer Pressemitteilung knapp 670 000 Schülerinnen und Schüler.

Insgesamt zehn Loburgerinnen und Loburger erreichten beim Wettbewerb durch ihre erzielten Ergebnisse einen ersten, zweiten oder dritten Preis. Jetzt wurden sie für ihre Leistungen von Schulleiter Michael Bertels und Organisator Patrik Thelen „für ihre tollen Leistungen“ geehrt, berichtet die Schule.

Johannes Loddenkötter erzielt Maximalpunktzahl

Ganz besonders erfolgreich war in diesem Jahr Johannes Loddenkötter aus der Klasse 6c. Nicht nur, dass er einen ersten Preis erringen konnte. Darüber hinaus erzielte er zudem die maximal mögliche Punktzahl. „Eine herausragende Leistung“, heißt es weiter.

Zweite Preise konnten Hanna Busiek (5a), Yann Schepers (5a), Svenja Peperhove (6c) und Mats Schabhüser (6b) erringen. Einen dritten Preis erzielten Marlon Gaß (5a), Emma Greshake (5a), Lioba Krumme (5a), Nele Ewelt (5c) und Tinus Evermann (6a). Alle Preisträger erhielten neben einer Urkunde auch Sachpreise.

Startseite
ANZEIGE