1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Loburgland in Frauenhand

  8. >

Heike Hüttemann ist neue Königin

Loburgland in Frauenhand

Ostbevern

Heike Hüttemann ist seit Donnerstagnachmittag neue Königin des Schützenvereins Loburg.

Axel Ebert

Heike Hüttemann durfte sich nach dem 224. Schuss feiern lassen. Sie ist neue Regentin des Schützenvereins Loburg. Foto: Axel Ebert

Loburgland in Frauenhand: Mit dem 224. Schuss setzte sich Heike Hüttemann am Donnerstagnachmittag die Krone des Schützenverein Loburg auf. Die weiblich dominierten Festspiele krönte Julia Schröder, die mit einem gezielten Gewehrschuss den Hampelmann wie einen solchen hatte aussehen lassen.

Thomas Große Stetzkamp erinnerte in seiner Begrüßungsrede am Mittag von der Schlosstreppe aus an durch „die Coronapandemie verursachten misslichen Jahre“. Der Vorsitzende und das scheidende Königspaar, Claudia Leinkenjost und Patrik Merschkötter, hießen beim Antreten Mitglieder und Gäste willkommen. Drei Jahre lang regierten sie die Loburger („Drei Jahre und doch/noch kein Kaiser“), dessen Vereinsleben durch einen Virus lahmgelegt worden war. So erklärt sich, dass Heike Hüttemann als 65. Königin im 67. Vereinsjahr die Chronik bereichert.

Die Vereine St. Ambrosius, Brock-Nord und Rengering hatten (Ehren-)Abordnungen zur Loburg entsandt. Das Fanfarenkorps Milte gab an Vatertag beim Marsch den Takt vor.

Verdiente Mitglieder geehrt

Eine gemeinsame Messfeier in der Loburger Kirche und ein Mittagessen eröffneten den zweiten Schützenfesttag, den Thomas Große Stetzkamp nutzte, um nach Totengedenken und Festumzug auf dem vereinseigenen Feiergelände verdiente Mitglieder zu ehren. Besonders verbunden sind Ludger Hertog, Werner Köckemann, Wilhelm Görken und Willi Mersbäumer dem Verein, die 50 Jahre treue Mitglieder sind. Alfons Peters trat den Schützen zehn Jahre später bei. 15 weitere Schützen zahlen seit 25 Jahren Beitrag.

Erstmals konnte die neu geschaffene Außenterrasse am Festzelt am Donnerstagnachmittag genutzt werden. Die Cafeteria mit ihren selbst gemachten Schleckereien ist ein süßer Besuchermagnet. In Sichtweite garantierte die Kinderbelustigung gute Unterhaltung. Die älteren Jahrgänge wandten sich den Wettbewerben zu. Zu den Gewinnern zählen Simon Hüttemann (Torwandschießen) und Julia Rasche (Hauptpreis Tombola Ballonfahrt). Die spätere Königin erlöste den Holzadler von seiner Krone, den Apfel traf Simon Krieg, das Zepter sicherte sich Simon Naschert.

Begonnen hatte das Jahresfest am Mittwoch. Mit der Kinderdisco demonstrierte der Verein sein Herz für den Nachwuchs. Mit weißem Rum begoss im weiteren Verlauf des Abends Julia Schröder ihren Volltreffer. Die Ehrengardistin machte mit dem 186. Schuss dem Hampelmann den Garaus. Hunderte Gäste gratulierten ihr bei der Bacardiparty.

Am heutigen Samstag wird das Schützenfest mit dem Kaffeetrinken für Senioren fortgesetzt (16 Uhr). Im Anschluss an das Antreten vor dem Schloss (18.45 Uhr) folgt die feierliche Krönung. Ab 20 Uhr spielt die Band „Rainbow“ zum Festball auf.

Startseite
ANZEIGE