1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Mobil auch ohne ein eigenes Auto

  8. >

Start von Carsharing-Angebot

Mobil auch ohne ein eigenes Auto

Ostbevern

Auch ohne den eigenen Pkw mobil sein, dass soll ab Mitte März in der Bevergemeinde möglich sein. An drei Stationen im Ort ist dann jeweils ein sogenanntes „Stadtteilauto“ positioniert und kann nach Buchung genutzt werden.

In einem zweiten Anlauf soll das Car-Sharing-Angebot in Ostbevern etabliert werden.

Bei einer Informationsveranstaltung im Rathaus stellten Rebecca Bracht und Lennart Topp vom Unternehmen „Stadtteilauto cambio Regio GmbH“ das Konzept im Rathaus vor. Karl Piochowiak begrüßt das Carsharing-Angebot. „Wir möchten uns dem Aspekt dieser Art der Mobilität widmen“, sagte der Bürgermeister. Das Modell könne sehr gut im ländlichen Raum funktionieren und würde gut in das Mobilitätskonzept der Gemeinde passen, meinte er. Das münsterische Unternehmen hat aktuell 280 Fahrzeuge in seiner Flotte, davon 26 E-Autos und fünf Cargo-Bikes. Rebecca Bracht erklärte das Modell. So wird eine Aufnahmegebühr von 25 Euro (innerhalb der kommenden vier Wochen entfällt diese für die Neukunden) fällig. Eine Sicherheitsleistung von 200 Euro wird der Nutzung vorausgesetzt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!