1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Preissprünge und Lieferengpässe

  8. >

Holz ist teuer und knapp geworden

Preissprünge und Lieferengpässe

Ostbevern

„So etwas habe ich in 35 Berufsjahren noch nicht erlebt“, sagt der Zimmermann Klaus Tebbe. Und Steffen Schulze berichtet: „Ich übe meinen Beruf seit 1994 aus, damals kostete ein Meter Dachlatte eine Mark. Bis zu diesem Jahr waren es 50 Cent, jetzt sind es plötzlich zwei Euro. Ich bekomme noch Material, aber seit Anfang März sind die Preise für Fichte und andere Produkte auf das Vierfache angestiegen.“

Von Karl-Heinz Kockund

Die Holzpreise explodieren am Weltmarkt, der Bedarf ist offensichtlich riesig. Doch die Waldbauern profitieren davon nicht. Foto: Gunnar A. Pier/privat

„Der Markt ist total durcheinandergeraten“, sagt Klaus Tebbe. „Ein Kubikmeter Holz, der im Januar noch 400 Euro gekostet hat, kostet bis zu 1000 Euro. Aber die Waldbesitzer profitieren nicht davon. Sie erhalten jetzt 50 Euro für einen Festmeter Holz, der ihnen früher 100 Euro eingebracht hat“, so der Zimmermann.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!