1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Schlussstrich unter das Baugebiet Wischhausstraße I

  8. >

Sitzung des Planungsausschusses

Schlussstrich unter das Baugebiet Wischhausstraße I

Ostbevern

Einstimmig hat die Politik jetzt eine nachträgliche Änderung des ursprünglich geplanten Ausbauprogramms abgesegnet und damit den Weg für die Endabrechnung des Baugebiets Wischhausstraße I frei gemacht.

-agh-

Der Ravel-Weg wurde nach Süden verlängert. Foto: Große Hüttmann

Kämmerer Dr. Michael König kann nach der Sitzung des Planungsausschusses einen Schlussstrich unter das Baugebiet Wischhausstraße I machen und die Maßnahme endgültig abrechnen. Denn einstimmig hat die Politik jetzt eine nachträgliche Änderung des ursprünglich geplanten Ausbauprogramms abgesegnet und damit den Weg für die Endabrechnung frei gemacht.

Der Grund für den formell notwendigen Beschluss: Bei der Umsetzung des ursprünglich im Jahr 2015 vorgestellten Bauprogramms haben sich für den Liszt-Weg und den Ravel-Weg Abweichungen vom ursprünglichen Bauprogramm ergeben.Konkret: Eine ursprünglich vorgesehene Verlängerung des Liszt-Weges nach Süden wurde nicht gebaut. Dagegen wurde der Ravel-Weg nach Süden verlängert.

„Im Ergebnis ist die Maßnahme sachgerecht durchgeführt worden. Die Abweichung vom Bauprogramm soll keine weiteren baulichen Maßnahmen nach sich ziehen“, hieß es dazu in der Vorlage – woraufhin die Zustimmung der Politik nur noch Formsache war.

Startseite