1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Segenshaltestellen mit vielen guten Wünschen

  8. >

Sternsingeraktion in St. Ambrosius

Segenshaltestellen mit vielen guten Wünschen

Ostbevern

In der Gemeinde St. Ambrosius wird es eine Sternsingeraktion geben. Sie wird anders ablaufen (müssen) als in den vergangenen Jahren. Die Verantwortlichen haben dazu neue Ideen entwickelt.

wn

Segensgrüße der Sternsinger direkt an die Hauswand wird es wegen der Corona-Pandemie nicht geben. Foto: Heidrun Riese

„Nie ist die frohe Botschaft, der Segen der Heiligen Nacht so wichtig wie in Zeiten der Unsicherheit und der Krise. Bei der Sternsingeraktion 2021 werden die Sternsinger nicht an den Haustüren klingeln. Auf den Segen muss jedoch niemand in diesem Jahr verzichten“ – mit diesen Worten informiert die katholische Kirchengemeinde St. Am­brosius über die bevorstehende Sternsingeraktion.

Die Vorbereitungsteams aus den Gemeindeteilen Herz-Jesu Brock, und St. Ambrosius Ostbevern, hätten in den vergangenen Tagen viele Ideen entwickelt und wollen den Bewohnern verschiedene Möglichkeiten geben, den Segen zu bekommen. Deshalb sei der Zeitraum der Sternsingeraktion bis zum 2. Februar verlängert worden.

„Eine Möglichkeit werden die Segenshaltestellen sein. In unseren Kirchen werden Tische aufgebaut sein, auf denen Segenspakete zum Mitnehmen ausgelegt sein werden. Diese Pakete bestehen aus dem Segensaufkleber, einem Spendentütchen und einem Flyer, um die Sternsingeraktion und unsere beiden Projekte, die wir aus den Gemeinden unterstützen noch einmal vorzustellen“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zusätzlich werde auch an den Markttagen eine Segenshaltestelle eingerichtet sein.

Auch an diejenigen, die weder zur Kirche noch zum Markt kommen, und niemanden haben, der ihnen ein Paket mitbringen könnte, sei bei der Vorbereitung gedacht worden. Für diese Fälle gebe es „Segensboten“, die auf Wunsch die Pakete kontaktlos in den Briefkasten werfen.

Insgesamt werden in der Kirchengemeinde rund 1500 Segenspakete gepackt. Weitere Aktionen sei gerade in Planung, müssten aber mit den örtlichen Behörden noch abgestimmt werden.

Wie in den vergangenen Jahren, so sammeln die Sternsinger auch 2021 für zwei Partnerprojekte. In Brock wird für die Mukisa Foundation gesammelt. Die Mukisa Foundation ist ein Hilfsprojekt, das sich in Uganda engagiert und dort Familien mit Kindern mit Behinderungen unterstützt.

In Ostbevern sammeln die Sternsinger für das von Schwester Hildegardis gegründete Hilfsprojekt in Nairobi, das dort Straßenkinder unterstützt.

Die Kirchengemeinde kündigt weitere Informationen an, wenn geklärt sei, wie die Anmeldung für den „Besuch“ der Segensboten erfolgen könne oder wie die Frage der finanziellen Unterstützung durch Bargeld oder per Überweisung geregelt werde.

Startseite
ANZEIGE