1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Sportlich durch den Ribbering

  8. >

Bewegungsrallye des BSV zum Weltkindertag

Sportlich durch den Ribbering

Ostbevern

Anlässlich des Weltkindertages am 20. September möchten der BSV Ostbevern und der Kreissportbund mittels einer Bewegungsrallye das Thema „Kinderrechte“ in den Fokus rücken und gleichzeitig viele Kinder zur Bewegung animieren. Durch den Ribbering und entlang der Bever werden vom BSV zehn Bewegungsstationen installiert.

Von Daniela Allendorf

An der Beverhalle startet die Bewegungsrallye des BSV und des Kreissportbundes anlässlich des Weltkindertages. Foto: BSV

„Einbeinstand ohne umzufallen. Kannst du dabei mit dem freien Bein deinen Namen in die Luft schreiben?“ Mit dieser Aufgabe geht es an der ersten Station der Bewegungsrallye los, die ab dem kommenden Samstag (17. September) an der Beverhalle startet und durch den Ribbering, entlang der Bever und zurück zum Schulhof der Franz-von-Assisi-Schule führt.

Erste Station an der Beverhalle

Die Bewegungsrallye hat der BSV in Kooperation mit dem Kreissportbund initiiert, und sie findet anlässlich des Weltkindertages am 20. September statt. Der offizielle Startschuss fällt am Samstag um 10 Uhr, wenn die Schulleitering der Franz-von-Assisi-Schule, Martina Lamour, und BSV-Chef Peter Müller das „Go“ geben.

Ist die erste Station an der Beverhalle absolviert, ist die nächste am Eingang zum Ribbering nicht weit. Insgesamt können Eltern mit ihren Kids zehn Stationen absolvieren. Und das nicht nur am Samstag, sondern noch bis zum 24. September. Die Stationen funktionieren ähnlich wie die Trimm-dich-Pfade, ohne Anleitung durch Übungsleitungen und ohne Sportmaterial – lediglich über Info-Schilder. „Wir hoffen, dass die Schilder an den Stationen auch so lange hängen bleiben“, sagt Peter Müller im Gespräch mit Blick auf die in der Vergangenheit in Ostbevern immer wiederkehrenden Vandalismusschäden. Deswegen wolle man im Laufe des Aktionszeitraumes auch immer wieder die Strecke kontrollieren, damit möglichst viele Kinder und Eltern Spaß an dem Angebot finden, bei dem sich selbstverständlich nicht nur die Kinder sportlich betätigen können: „Die Eltern dürfen natürlich auch mitmachen.“

Peter Müller, Vorsitzender des BSV Ostbevern

Neben dem sportlichen Aspekt gibt es an jeder Station auch noch Wissenswertes. Denn der Weltkindertag soll auf die speziellen Rechte der Kinder aufmerksam machen und Kinder mit ihren individuellen Bedürfnissen in den Fokus rücken. „In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto ,Gemeinsam für Kinderrechte’, denn bis heute stehen Kinderrechte nicht in unserem Grundgesetz“, heißt es in einer gemeinsamen Ankündigung von BSV und Kreissportbund.

Neben der Information sei das „Ziel der Bewegungsrallye, sich gemeinsam zu bewegen, zu spielen, Freizeit miteinander zu verbringen und sich zu erholen (Kinderrecht!)“, schreibt der Kreissportbund. Und so darf hoch und weit gesprungen, Steine dürfen zu einem Turm gestapelt oder es darf so schnell wie möglich von einem Baum zum nächsten gelaufen werden.

Sind alle Stationen gemeistert worden, gibt es zum Schluss auch noch eine kleine Urkunde. Per QR-Code können die Eltern diese kleine Belohnung am Ende des Weges an der letzten Station herunterladen.

Nicht nur in Ostbevern wird die Rallye angeboten. Insgesamt neun weitere Städte, Kommunen und Ortsteile beteiligen sich an der Aktion zum Weltkindertag, um so auf die Rechte des Nachwuchses hinzuweisen.

Startseite
ANZEIGE