1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Zwei Tage voller Melodien

  8. >

Kulturstiftung der Sparkasse Warendorf fördert Musikfest

Zwei Tage voller Melodien

Ostbevern

Rockige Rhythmen, eingängige Melodien und beste Unterhaltung: Das alles und noch viel mehr verspricht das MVO-Musikfest, das am 3. und 4. September stattfindet.

Freuen sich bereits auf das große Musikfest am 3. und 4. September: (v.l.) Bernd Ottenjann (Sparkasse), Bürgermeister Karl Piochowiak, Manuel Hüttemann und Sebastian Hesse vom MVO sowie Sparkassen-Vorstandsmitglied Peter Scholz. Foto: privat

Die Planungen laufen auf Hochtouren, denn am 3. und 4. September soll das Musikfest wieder zahlreiche Ostbeverner und Gäste auf den Kirchplatz locken. Ein Highlight soll die große Rocknacht am Samstagabend sein. Dann werden die Tribute-Bands „Juke Box Hero“ und „Mariuzz“ aufspielen.

Die Veranstaltung beginnt am 3. September mit der Mitgestaltung der Vorabendmesse in der Pfarrkirche durch den Musikverein. Ab 19.30 Uhr startet dann „Ostbeverns Rocknacht“ auf dem Kirchplatz mit den beiden Bands, die für beste Stimmung sorgen sollen. Während „Juke Box Hero“ das Publikum auf eine Zeitreise der größten Hits der Band Foreigner mitnimmt, dürfen sich die Zuhörer bei „Mariuzz“ auf sämtliche Klassiker von Marius Müller-Westernhagen freuen. Bis um 1 Uhr soll auf dem Kirchplatz unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt gefeiert werden.

Sonntags-Frühshoppen mit der „Katastrophen-Band“

Der Sonntag startet um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, der vom Jugendblasorchester des Musikvereins begleitet wird. Im Anschluss ab 12 Uhr beginnt dann auf dem Kirchplatz ein buntes Treiben für die ganze Familie. Zahlreiche musikalische Freunde des MVO haben sich angekündigt. Die „Katastrophen-Band“ startet den Reigen auf der Bühne mit zünftiger Blasmusik und Gesang.

„Genau die richtige Musik für einen schönen Frühschoppen auf dem Kirchplatz, bei kühlen Getränken und einer Gulaschsuppe“, ist sich Sebastian Hesse, Vorsitzender des MVO, sicher. Es folgen Auftritte des Spielmannszuges „Frei Weg“ Westbevern-Brock, der Blaskapelle Schwege und des Vadruper Fanfarenzuges. Heimspiel hat dann am Nachmittag der Shanty-Chor Ostbevern, der ebenso wie das Jugendblasorchester und der Musikverein selbst auf der Bühne auftreten wird.

Für Kinder sollen auf der Wiese hinter der Kirche unter anderem ein kleines Karussell und eine fast 20 Meter lange Traktor-Hindernisbahn zum Hüpfen aufgebaut werden. Zudem gibt es eine Tombola mit vielen Gewinnen.

Wer sein Taschengeld aufbessern möchte, kann ab 12 Uhr auf dem Kinderflohmarkt rund um die Kirche Verkaufsgeschäfte tätigen. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich.

Die Küche kann am Sonntag kalt bleiben

Zusätzlich zu den üblichen Verzehrständen gibt es ab 12 Uhr eine Gulaschsuppe. Am Nachmittag lädt zudem die gut bestückte Cafeteria zum Verweilen ein.

Die Mitglieder des Musikvereins legen an beiden Tagen selbst kräftig Hand an und bewirten die Gäste nach eigenen Angaben vollständig in Eigenregie. Der Grund dafür: Die Erlöse der Veranstaltung sollen dem Fortbestand der Vereins- und der Jugendarbeit zugute kommen.

Apropos Jugendarbeit: Im Rahmen des Musikfestes will der MVO ein weiteres Nachwuchsorchester aus der Taufe heben: Die sogenannten „MVO StarterKids“. Weitere Informationen will der Verein in Kürze mitteilen.

Unterstützt wird das Fest von der Kulturstiftung der Sparkasse. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Münsterland Ost, Peter Scholz, und Bürgermeister Karl Piochowiak zeigten sich begeistert vom facettenreichen Musikprogramm der beiden Tage. „Es ist etwas ganz Besonderes für Ostbevern und die Region“, sind sich die beiden Kuratoren der Stiftung einig.

Sebastian Hesse und Manuel Hüttemann vom Vorstand des MVO bedankten sich bei einem Treffen für die Hilfe. „Wir freuen uns, wenn es gelingt, unsere Vereinsarbeit mit dem Fest weiter abzusichern und das vielfältige Kulturangebot in Ostbevern um ein Highlight für Jung und Alt zu bereichern“, erklärt Sebastian Hesse.

Denn: „Der finanzielle Aufwand für ein solches Event steigt stetig. Allein sind diese Kosten heute gar nicht mehr zu stemmen. Daher freuen wir uns sehr über die erneute Förderung durch die Kulturstiftung der Sparkasse“, dankte der Vorsitzende des Ostbeverner Musikvereins bei dem Termin für die Unterstützung.

Startseite
ANZEIGE