1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Am Antegoren geht es los

  8. >

Baufenster vergrößert

Am Antegoren geht es los

Sassenberg

Die Straße Antegoren ist derzeit wegen Anschlussarbeiten für das neue Baugebiet gesperrt. Das soll sich schon bald wieder ändern. Unterdessen reicht dem ersten Bauwilligen der Platz nicht, dem der Bebauungsplan ihm für sein Bauvorhaben einräumt.

-uvb-

Kanal und Anschlüsse an der Straße Antegoren werden auf die Bauwilligen vorbereitet. Foto: Ulrike von Brevern

Die Straße Antegoren, die viele Spaziergänger gerne als Verbindung zwischen dem Ortskern und dem Brook benutzen, ist derzeit gesperrt. Auf der südlichen Seite sollen in dem lange Zeit wegen seiner unmittelbar Nähe zum Naturschutzgebiet umstrittenen Baugebiet schon bald die ersten Häuser wachsen können. Zwar dauern die Arbeiten - wie so oft derzeit - etwas länger als erwartet, die Kanalarbeiten sind aber beendet. Ab kommender Woche werden Gas-, Strom- und andere Versorger ihre Anschlüsse verlegen, ehe anschließend der Wirtschaftsweg wieder mit einer Asphaltdecke in seinen ursprünglichen Zustand versetzt wird. Spätestens zum Osterspaziergang sollte der Weg also wieder frei sein.

„Üppiges Baufenster“ ist zu klein

Unterdessen hat der Infrastrukturausschuss am Donnerstagabend beschlossen, Bauwilligen in dem Gebiet, größere „Baufenster“ zuzugestehen. Das ist der Bereich des Grundstücks, der überbaut werden darf. Anlass war der Bauantrag eines Bauwilligen, für dessen Planungen die „üppigen Baufenster“, so Bauamtschef Thomas Middendorf bei der Vorstellung des Antrags, in dem Ende 2019 verabschiedeten Bebauungsplan nicht ausreichten. In Abstimmung mit dem Planungsbüro schlug die Verwaltung vor, die Baugrenzen um zwei Meter nach Norden und drei Meter nach Süden zu verschieben. Das habe weder städtebauliche noch artenschutzrechtliche Auswirkungen. Zur Gleichbehandlung solle die Regelung für alle Grundstücke gelten. „Was da jetzt passiert ist für uns Salamitaktik“, kritisierte Georg Hartmann-Niemerg für die Grünen. „Das Scheunentor für alle Bauwilligen dort aufzumachen, ist mit uns nicht zu machen.“ Die anderen Fraktionen stimmten jedoch zu.

Startseite
ANZEIGE