1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Ausflüge, Stammtische und Musik

  8. >

Altenzentrum mit vielen Aktionen

Ausflüge, Stammtische und Musik

Sassenberg

Das Konzert der Musikgruppe „Musica Piccola“ bildete den Auftakt zu weiteren Aktivitäten, die das Team vom Sozialdienst des Altenzentrums St. Josef im laufendem Jahr plant. Im März werde es ein Frühlingssingen mit dem Inner Wheel Club geben und auch der Maibaum soll wieder aufgestellt werden.

Von Marion Bullaund

Entzückten ihre Zuhörerschaft: Gabriele Russell (v.l.), Foto: Marion Bulla

„Es ist schön, dass wir den Bewohnern und Bewohnerinnen trotz der Hygienemaßnahmen aufgrund von Corona doch noch etwas bieten können“, erzählte Frauke Kuhlmann vom Sozialdienst des Altenzentrums St. Josef und blickt dabei auf verschiedene Aktionen des vergangenen Jahres zurück. So hätten sie etwa im September die Waldschule zu Gast gehabt. „Das war sehr spannend. Martin Sievers hat über die heimischen Tiere und Neuankömmlinge erzählt.“ Auch einen Plattdeutschen Nachmittag und ein Spargelessen in allen Wohnbereichen habe das Team neben weiteren Veranstaltungen auf die Beine gestellt.

Dieses Jahr begann dann gleich mit einem kleinen, aber feinen Konzert der Musikgruppe „Musica Piccola“. „Wir dachten erst, wir könnten gar nichts machen. Doch jetzt sind wir froh, heute hier spielen zu können“, stellte Hedwig Möllers am Veranstaltungstag erfreut fest.

Sie ist eine von fünf Musikerinnen der Gruppe „Musica Piccola“. Insgesamt wollten sich 40 Bewohner aus vier Wohngemeinschaften, die in zwei Gruppen aufgeteilt worden waren, diesen Hörgenuss nicht entgehen lassen und lauschten gebannt den munteren Tönen von Hedwig Möllers (Gesang und Text), Gabriele Russell (Querflöte), Cilly Rutemöller (E-Piano), Maria Seul (Altflöte) und Margret Voß (Gitarre).

Jeweils eine halbe Stunde lang verzückten die Sassenberger Musikerinnen ihre Zuhörerschaft unter anderem mit Liedern aus der Feder von Rolf Zuckowski, darunter „Die Jahresuhr“ und „Winter“. Aber auch der Schneewalzer, „Der erste Schnee“ von Friedrich Wilhelm Güll (1812 – 1879) sowie „Oh, wie ist es kalt geworden“ von Hoffmann von Fallersleben standen auf dem Programm. Den Abschluss bildeten „Abends, wenn ich schlafen gehe“ von Engelbert Humperdinck und ein Abendsegen aus „Hänsel und Gretel“. Das Quintett wurde mit jeder Menge Applaus belohnt.

Das Konzert bildet den Auftakt zu weiteren Aktivitäten, die das Team vom Sozialdienst im laufendem Jahr plant. Im März werde es ein Frühlingssingen mit dem Inner Wheel Club geben und auch der Maibaum soll wieder aufgestellt werden. Zudem komme das beliebte Modemobil wieder zu ihnen. Außerdem sind unter anderem ein Kartoffelfest, Eis- und Martinsgansessen sowie Stammtische und jede Menge Ausflüge auf der Agenda. „Wir haben noch viele Ideen. Da müssen wir mal gucken, was geht“, ließ Frauke Kuhlmann auf ein spannendes Jahr für die Senioren hoffen.

Startseite
ANZEIGE