1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Badesaison am Feldmarksee startet am Freitag

  8. >

Zutritt nur mit vorheriger Online-Reservierung

Badesaison am Feldmarksee startet am Freitag

Sassenberg

Eigentlich sollte das Strandbad der Stadt Sassenberg am Feldmarksee schon am vergangenen Samstag öffnen. Doch der erneute Lockdown auch im Kreis Warendorf hatte der Stadt und potenziellen Badegästen, die das sommerliche Wetter im und am kühlen Nass genießen wollten, einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nun aber ist es endlich soweit: Ab Freitag, 3. Juli, soll das Strandbad öffnen.

mfk/pd

Maximal 700 Badegäste dürfen ab Freitag in das Strandbad der Stadt Sassenberg – und nur nach einer vorherigen Online-Reservierung. Foto: Lieber

Der Startschuss für die Badesaison wird um 10 Uhr fallen, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Völlig unvorbereitet können die Gäste aber nicht zum Schwimmen oder Planschen aufbrechen: Aufgrund der Corona-Krise gebe es einige Hinweise und Verhaltensregeln, die Besucherinnen und Besucher zur Vermeidung der Ausbreitung des Virus beachten müssen, berichtet die Stadt.

Nur mit Online-Reservierung

So könne der Zutritt zum Strandbad nur mit einer Online-Reservierung erfolgen. Registrierte Besucher erhalten einen QR-Code und werden bei einem Besuch durch das Kassenpersonal ein- und wieder ausgescannt, damit mögliche Infektionsketten nachgewiesen werden können. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich bar und vor Ort – als Nachweis wird ein Bändchen für das Handgelenk herausgegeben, welches auch während des gesamten Besuchs gut sichtbar zu tragen ist. Die registrierten Daten der Besucher werden nach Ende der Badesaison vernichtet.

Pauschaler Eintrittspreis

Der Eintrittspreis beläuft sich für alle Besucher pauschal auf drei Euro. Der Betrag ist möglichst passend mitzubringen. Die bis zum 16. Juni erworbenen Saison-, Familien- und Zehner-Karten haben am Strandbad weiterhin Gültigkeit, aber auch deren Nutzer müssen vorab online reservieren.

Aufgrund der zur Verfügung stehenden Fläche ist die Besucherzahl auf 700 Personen gleichzeitig begrenzt.

Weitere Informationen für die Badegäste sowie das Hygienekonzept hängen im Strandbad aus. Die jeweiligen Öffnungszeiten beziehungsweise Reservierungsmöglichkeiten werden mit vier Tagen Vorlauf auf der Internetseite veröffentlicht.

Fragen rund um den Freibadbesuch beantworten Martin Kniesel, Telefon 3 09 30 40, und Olga Puttins, Telefon 3 09 30 30. Reservierungen und weitere Informationen gibt es auf der städtischen Homepage .

Startseite