„Kamishibai to go“

Bücherei lockt Familien mit Bilderbuchkino

Sassenberg

Die Sassenberger Bücherei hat ein neues Angebot für Familien eingerichtet. Das bunte Bilderbuchkino nennt sich „Kamishibai to go“, in Anlehnung an die spannenden Leseabenteuer, die Kinder in normalen Zeiten gemeinsam in der Bücherei erleben können.

Von und

Auf kindgerechter Höhe bringen Sabrina Peschke (l.) und Hiltraut Bergmann das Kino an. Bei Gefallen bitten sie um Rückmeldung (kl. Foto). Foto: Ulrike von Brevern

Unternehmungslustige Familien haben ab sofort ein neues attraktives Ausflugsziel, so hofft das Team von „Die Bücherei St. Johannes.“ Die gesamte lange Glasfront des Pfarrheims an der Langefort vom Pfarrsaal bis zum Notausgang der Bücherei unübersehbar haben Sabrina Peschke und Büchereileiterin Hiltraut Bergmann unübersehbar mit einem bunten Bilderbuchkino überzogen: „Kamishibai to go“ nennen sie es, in Anlehnung an die spannenden Leseabenteuer, die Kinder in normalen Zeiten gemeinsam in der Bücherei erleben können.

Als erste Geschichte, der bei Gefallen weitere folgen können, ist das Bilderbuch „Freunde“ von Helme Heine zu bestaunen. Die Bilder, die sonst in das hölzerne Kamishibai geschoben werden, hängen nun in corona-konformem Abstand und auf kindgerechter Höhe von innen an den Scheiben. Den Part des Vorlesers, den sonst unter anderem Sabrina Peschke übernimmt, fällt nun an die Eltern. Der Text steht über den Bildern. Zwischendurch sind kleine Anregungen, im Zusammenhang mit der Geschichte eingestreut, um selber aktiv zu werden: Die Geräusche der handelnden Tiere nachzumachen zum Beispiel. Auch ein Rezept für Kirschtorte ist dabei, denn die roten Früchte spielen in der Geschichte eine besondere Rolle.

Hiltraut Bergmann, Büchereileiterin

Das Bilderbuch rund um Jonny Mauser und den dicken Waldemar hat das Team nicht umsonst als Premiere ausgewählt: „Wir vermissen unsere kleinen Freunde sehr, die wir ja schon erst recht nicht reinlassen dürfen“, sagt Bergmann. In dem kleinen Raum ist selbst jenseits des Lockdowns nur eine sehr begrenzte Zahl Nutzer erlaubt und daher konnten Kinder auch in diesen Zeiten nicht zum Stöbern kommen. Derzeit kann die Bücherei nur mit Vorbestellung über den online-Katalog (https://opacportal.bistum-muenster.de/sassenberg) genutzt werden. Die Ausleihe funktioniert dann kontaktlos durch das Fenster.

Das Coronajahr hat in der Bücherei einige Spuren hinterlassen, bedauert Bergmann, denn nicht jedem Leser gefalle es, wenn er nicht selber gucken könne. Das Ziel, Treffpunkt zu sein, könne zur Zeit vergessen werden. Aber auch die Leseförderung leide besonders.

Im vergangenen Jahr machte sich das Problem in den Ausleihzahlen zunächst noch nicht ganz so bemerkbar, legt Bergmann dar. Der Rückgang bei allen Medien in der realen Ausleihe wurde durch Zuwächse bei der Onleihe, dem elektronischen Medienangebot, nahezu wettgemacht. In den ersten Monaten dieses Jahres schätzt Bergmann, sei die Zahl der Ausleihen im vergleich zum Vorjahr angesichts nur geringer Öffnungstage um rund 50 Prozent zurückgegangen.

Startseite