1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Deutsche Eiche für die halbe Welt

  8. >

Sägewerk profitiert von Bauholz-Knappheit

Deutsche Eiche für die halbe Welt

Sassenberg

Handwerker gehen in Kurzarbeit, weil es an Holz fehlt. Baustellen liegen still, weil die Preise in die Höhe schießen. Sägewerke arbeiten durch, um den Bedarf zu decken. Und Sägewerk-Chef Hubert Hagedorn? Bleibt gelassen.

Von Gunnar A. Pier

Gesägt wird in Sassenberg, verkauft fast weltweit: Hubert Hagedorn hat sich mit seinem Sägewerk auf Eichen spezialisiert. Foto: Gunnar A. Pier

Die deutsche Eiche ist ein Sinnbild für Beständigkeit. Kein Wunder also, dass die Bretter, die für Sägewerk-Chef Hubert Hagedorn die Welt bedeuten, eher sicheres Parkett sind als schwankende Planken. In zweiter Generation führt er das Sassenberger Sägewerk, gerade bereitet ihm die Bauholz-Knappheit super Preise. Aber er bleibt gelassen und weiß: Sein Markt ist international – und man weiß nie, was kommt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!