1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. FDP holt knapp 25 Prozent

  8. >

Juniorwahl an der Sekundarschule

FDP holt knapp 25 Prozent

Sassenberg

Die FDP war bei der Juniorwahl an der Sekundarschule überraschend beliebt. Mit 24,7 Prozent landete sie knapp hinter der SPD und noch vor der CDU und den Grünen.

Von Viona Bruland

Das Organisatorenteam der Juniorwahl Foto: Sekundarschule

Bereits im Vorfeld der Bundestagswahl am Sonntag hatten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 bis 10 der Sekundarschule Sassenberg Gelegenheit, im Rahmen einer Juniorwahl die Regeln einer demokratischen Wahl zu erkunden und zu erproben. Daher war die Schülerschaft bereits am Freitag vor der Bundestagswahl aufgerufen, in einem eigens eingerichteten Wahllokal ihre Stimme abzugeben.

Organisiert und durchgeführt wurde die Wahl von Mitgliedern der Schülervertretung. Die SV-Lehrerinnen Verena Voß und Laura-Marie Rehm haben sie dabei unterstützt. Vor der Wahl haben sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit den Wahlprogrammen der verschiedenen Parteien beschäftigt. „Außerdem haben sie durch die Juniorwahl gelernt, wie eine demokratische Wahl abläuft“, waren sich die Organisatoren sicher.

Mit ihrer Erststimme wählten die Schüler Henning Rehbaum von der CDU als Direktkandidaten für den Kreis Warendorf. Bei der Zweitstimme lieferten sich, anders als beim tatsächlichen Wahlausgang, CDU, SPD und FDP ein Kopf an Kopf – Rennen. Mit 25,1 Prozent wurde die SPD stärkste Kraft dicht gefolgt von der FDP mit 24,7 Prozent und der CDU mit 24,3 Prozent. 

Startseite