1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Gebrasa Blasorchester probt für Konzerte

  8. >

Dritter Advent soll stimmungsvoll werden

Gebrasa Blasorchester probt für Konzerte

Sassenberg

Die Hoffnung ist groß, dass die Weihnachtskonzerte des Gebrasa Blasorchesters wieder stattfinden dürfen. Die Musiker jedenfalls bereiten sich schon fleißig darauf vor.

-uvb/pd-

Die Musikerinnen und Musiker des Gebrasa Blasorchesters hoffen darauf, am dritten Advent wieder ihre traditionellen Weihnachtskonzerte geben zu dürfen. Foto: Gebrasa

Die Weihnachtskonzerte des Gebrasa Blasorchester sind für viele Sassenberger ein besonderes Highlight in der Vorweihnachtszeit. Nachdem im vergangenen Jahr die Pandemie einen Strich durch die Planung machte und sogar das zunächst angesetzte Open-Air-Konzert ausfallen musste, haben sich die Musikerinnen und Musiker wieder unbeirrt an die Probenarbeit gemacht und hoffen auf bessere Umstände in diesem Jahr.

Traditionell lädt das Blasorchester jedes Jahr am dritten Advent in die wunderschön beleuchtete Kirche St. Johannes Evangelist ein. Mit viel Engagement und Herzblut bereitet es immer wieder ein besonderes Konzertprogramm vor, das die Zuschauer in der Vorweihnachtszeit zum Abschalten und Träumen einlädt. Neben klassischen Weihnachtsliedern werden auch weltliche, moderne Musikstücke präsentiert, wie zum Beispiel „Can you feel the love tonight“ oder „Heal the World“.

Wunderbare Illuminationen

Ergänzt wird das musikalische Programm immer wieder durch wunderbare Illuminationen der Kirche, die passend zu den Musikstücken wechseln. Und auch weitere Highlights wie Schneeflocken oder Feuerwerksnachbildungen gab es in den vergangenen Jahren zu bestaunen. Erklärtes Ziel der Musikanten ist es, den Zuschauern ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern und gemeinsam glückliche, besinnliche Momente zu genießen.

„Natürlich wurden wir in den letzten Wochen häufig darauf angesprochen, ob es in 2021 wieder unsere Weihnachtskonzerte geben wird“, sagt Lena Achtermann, Vorsitzende des Orchesters. „Wir wissen, dass wir sehr vielen Menschen damit eine große Freude machen würden. Deshalb bereiten wir uns seit Mitte September auf die Weihnachtskonzerte vor und hoffen sehr, dass wir sie in irgendeiner Weise aufführen können.“ Geplant ist wieder eine Aufführung in der Kirche. „Aufgrund der aktuellen Entwicklung gehen wir aber fest davon aus, dass es neue Auflagen geben wird“, erklärt Achtermann. Auch eine Absage kann sie bei den jüngst sprunghaft gestiegenen Infektionszahlen leider nicht mehr ausschließen. „Wir möchten entspannte, schöne Konzerte präsentieren, bei denen sich alle sicher und wohl fühlen. Unter welchen Bedingungen das am dritten Advent möglich sein wird, ist aktuell noch nicht endgültig zu beurteilen.“

So bereiten sich die Musikerinnen und Musiker weiter vor. „Nicht nur unser Publikum, sondern auch wir Musikanten würden uns riesig über eine Durchführung freuen“, hält Lena Achtermann fest. Nach inzwischen fast zwei Jahren mit sehr eingeschränktem Orchesterleben und wenig Auftritten, hätten sich unsere Musiker den Applaus unserer Zuschauer auf jeden Fall wieder verdient!“

Die Kirche ist zum Konzert stimmungsvoll illuminiert. Foto: Gebrasa

Geplant sind zwei Konzerte am 12. Dezember (Sonntag) um 16 Uhr und um 18.30 Uhr. Das Orchester wird in der Presse und über die Social-Media-Seiten bei Facebook und Instagram über die Durchführung und die Auflagen, die es zu beachten gibt, informieren.

Startseite
ANZEIGE