1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Gute Laune in der Hesselstadt

  8. >

Jede Menge los zu Sassenbergs Traditionsveranstaltung

Gute Laune in der Hesselstadt

Sassenberg.

Der Sassenberger Allerheiligenmarkt, veranstaltet vom örtlichen Gewerbeverein, ist bekannt bis weit über seine Grenzen hinaus. Das zeigt sich stets an den Besucherzahlen. Auch in diesem Jahr war es ziemlich voll in der Innenstadt. Klar, das Programm punktet mit Trödel, Kirmes und Partymeile durch seine große Vielfalt.

Von Marion Bulla

Traditionell: Klaus Harenkamp (v.r.), Martin Schaphorn, Heini Offers, Reinhold Vogt und Markus Maßmann Foto: Marion Bulla

Besonders viel Trubel herrschte am Samstagabend am Stand der Oldies in der Schloßstraße. Hier wurde traditionell heißer Met serviert. „Die Geschmäcker sind verschieden. Ich persönlich mag das Zeug überhaupt nicht“, musste Besucherin Martina Sommer, der ein kleines Gläschen angeboten wurde, gestehen. Markus Terharen und Maik Dohn konnten dies nicht bestätigen. Im Gegenteil – sie waren von dem Met ganz angetan. Beide gehören zu der Gruppe der Oldies. „Wir sind 28 Leute und seit 38 Jahren eine eingeschworene Truppe“, erklärte Terharen.

Spaß hatten die jüngsten Besucher bei einigen Runden auf dem Karussell. Foto: Marion Bulla

Auch am Sonntag tummelten sich die Gäste, darunter jede Menge Auswärtige, in den Straßen, die gesäumt waren mit Trödelständen. Bei Anika Krewert etwa gab es gut erhaltene Kindersachen. „Meine Zwillinge sind da rausgewachsen“, erklärte die junge Mutter.

Das war nichts für Ralf Gössling. Er ist ein regelrechter Fan von Flohmärkten. Ihn interessierten allerdings keine Spielsachen oder Kleidung. Der Versmolder war auf der Suche nach Dingen, die er als Hobbyschrauber verwerten kann. „Es ist sehr schön hier und so groß. Leider bin ich nicht fündig geworden“, bedauerte er.

Am Stand der Mutter-Kind-Hilfe gab‘s neben Infos auch schmackhafte Marmelade. Foto: Marion Bulla

Wer durch die Innenstadt ging und Hunger verspürte, der hatte eine große Auswahl an verschiedensten Speisen. Neben dem Klassiker Currywurst und Pommes gab es viele internationale Stände. Darunter thailändisches Essen, ungarische Langos, amerikanische Burger und französische Crêpes.

Am Stand des Vereins Mutter- und Kindshilfe der Arbeitsgemeinschaft Sassenberg/Füchtorf gab es an beiden Tagen viele Informationen und auch selbst gemachte Apfel-Pflaumen-Marmelade. „Der Verkauf läuft sehr gut. Gestern waren wir schon früh ausverkauft“, freute sich Nadine Hoffmann, Erzieherin in der Kita Pusteblume ist. Der Erlös kommt dem Verein zugute.

Von Kinderkleidung bis Krimskrams gab‘s fast alles auf dem Trödelmarkt. Foto: Marion Bulla

Mina betrieb ebenfalls einen kleinen Trödelstand. Die Siebenjährige hatte ihr Kinderzimmer aufgeräumt und dabei einiges entdeckt, das sie entbehren kann. Wie die Rollschuhe, die ihr zu klein sind oder der Handwerkerkoffer. „Ich habe jetzt ein anderes Hobby. Ich reite“, erklärte die Kleine.

Viele Besucher profitierten auch vom verkaufsoffenen Sonntag. In den Geschäften gab es die neusten Herbstkollektionen und auch das ein oder andere Angebot.

Mina hatte ordentlich aussortiert, um Platz zu schaffen im eigenen Kinderzimmer. Foto: Marion Bulla

Startseite