1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Handwerk im Leben fest verankert

  8. >

Frank Tischner und Puppe Jonas zu Gast in Kindergärten

Handwerk im Leben fest verankert

Sassenberg/Füchtorf

Die Kids hatten jede Menge Spaß und ihre beiden Besucher auch – der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft und sein Freund Jonas. Denn beide erlebten, dass das Handwerk selbst bei den Kindergartenkindern schon fest verankert ist und sie eine Vorstellung von dieser Welt haben.

Besuch von Frank Tischner und Jonas (oben Mitte) von der Kreishandwerkerschaft gab es bei den Kindern in Sassenberg und Füchtorf wie hier hier im Marien-Kindergarten. Zum Schluss gab es noch ein Mal- und Vorlesebuch zum Handwerk. Foto: Kreishandwerkerschaft

Auf ihrer Tour bei Kitas und Kindergärten in den Kreisen Warendorf und Steinfurt machten der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Steinfurt Warendorf Frank (Tischner) und sein Freund Jonas ihren ersten Stopp in Sassenberg und Füchtorf, wo sich gleich drei Kindergärten und Kitas für diesen Besuch mit einem selbstgemalten Bild beworben hatten und auch ausgelost wurden. Mit dabei waren der Marien-Kindergarten in Füchtorf, die städtische Kindertagesstätte „Pusteblume“ und der Evangelische Kindergarten St. Johannes in Sassenberg mit insgesamt 220 Kindern.

Frank Tischner bringt die Puppe Jonas mit

Der gelernte Bäcker und Konditor mit Meisterbrief Frank Tischner kam in Begleitung von Jonas, einer Handpuppe mit einer Stimme, die die seines Freundes Frank doch ziemlich ähnelte, um den Kindern das Handwerk näher zu bringen und auch Tipps zu bekommen, denn Jonas weiß noch nicht, was er einmal werden soll. Mit großem Interesse und viel Fantasie beteiligten sich die Kinder am Gespräch, in dem sie bewiesen, dass das Handwerk in ihrem Leben und Erleben fest verankert ist oder – wie es in einem Spot der nationalen Imagekampagne des Handwerks so treffen heißt: „Handwerk liegt in der Natur des Menschen.“

Handwerk erleben mit allen Sinnen

Handwerk erleben mit allen Sinnen war das Ziel von Frank und Jonas – sei es mit Laugenbrötchen vom Bäcker oder beim Greifen und Begreifen von Materialien und Werkzeugen, die Jonas den Kindern mitgebracht hatte. „Nicht zuletzt erfuhren die Kleinen auch, dass es im Handwerk den Schornsteinfeger-Beruf gibt, der den Menschen Glück bringt“, wird einer Pressenotiz von der Kreishandwerkskammer Steinfurt-Warendorf ausgeführt.

Die beiden vom Handwerk brachten allen und sich selbst auch viel Spaß, den Kindern die Gewissheit, dass man im Handwerk eigene Welten und auch ein Piratenschiff erschaffen kann. Und als Tüpfelchen auf dem i erhielt Jonas eine gute Idee, was er einmal werden will. Schließlich finden sich im Handwerk viele Chancen.

Startseite