1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Individuell und eigenständig

  8. >

Tag der offenen Tür in der Sekundarschule

Individuell und eigenständig

Sassenberg

Beim Tag der offenen Tür hatten Viertklässler mit ihren Eltern Gelegenheit, den Alltag und das Profil der Sekundarschule kennen zu lernen

wn

Interessiert schaute Viertklässler Tyler Science-Buddy Fabian bei der Roboterprogrammierung über die Schulter. Foto: Ulrike von Brevern

Seit dem Sommer ist die Sekundarschule eine vollständige Schule: Zum ersten Mal ist auch die Klassenstufe zehn mit Leben erfüllt und Schulleiter Stephanus Stritzke wartet mit seinem Lehrerteam gespannt darauf, wie die Schützlinge in den zentralen Abschlussprüfungen abschneiden werden. „Erstmals können wir sehen, ob wir die Sprunghöhe schaffen, von der wir überzeugt sind: dass die Kinder aus ihren Grundschulempfehlungen mehr gemacht haben“, sagt der Schulleiter.

Ehe es soweit ist, standen am Freitag zunächst die neuen Grundschüler im Mittelpunkt. Beim Tag der offenen Tür hatten Viertklässler mit ihren Eltern Gelegenheit, den Alltag und das Profil der Schule kennen zu lernen. Statt buntem Rummel übernahmen Lehrer organisiert die Führung durch Gebäude und Angebote – ganz bewusst: „Eltern und Kinder sollen nicht verloren durch die Räume laufen“, erläuterte Lehrerin Carola Deford das Kleingruppenkonzept. „Fragen lassen sich so individueller klären – wie im Schulalltag auch.“

Einen Großteil des Schulprogramms stellten Schüler selber vor. Emelie und Julie aus der Siebten klärten zum Beispiel routiniert über die Grundsätze der „Segel-Stunden“ auf – das „Selbst gesteuerte Lernen“, auf das die Schule besonders stolz ist. Sechs der 36 Unterrichtsstunden sind so organisiert. „Das macht total Spaß“, lautete Emelies Urteil. Und es ist erfolgreich, meinte Stritzke. Während die Fünftklässler nur zwischen leichteren und schwereren Matheaufgaben wählten, brächten sich Zehntklässler schon anhand angeleiteter Schritte das Interpretieren von Kurzgeschichten selber bei. Ein weiteres individuelles Förder- und Forderkonzept sind die „Science-Buddies“, bei denen eigens ausgebildete Schüler die Jüngeren im naturwissenschaftlichen Unterricht unterstützen.

Anmeldungen nimmt die Sekundarschule von Montag, 19. Februar, bis Mittwoch, 21. Februar, jeweils von 9 bis 12 Uhr, Montag und Dienstag auch von 14 bis 17 Uhr entgegen.

Startseite