1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Krönender Abschluss

  8. >

Kulturverein verabschiedet sich mit dem „Trio Con Cello“

Krönender Abschluss

Sassenberg

Dieses Konzert war nicht wie andere Konzerte: Es war stimmungsgeladen und emotional. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass der Kulturverein, der zu diesem Konzert eingeladen hatte, Ende des Jahres mit dem Verein Stadtprojekt verschmelzen wird.

Von und

Das Trio Con Cello bestehend aus (v.l.) Gabriel Pessoa, Rafael Gaspar und Maria Sprogis begeisterte das Publikum mit den Werken aus der Filmwelt, aus Lateinamerika und der Klassik, die sie in der Pfarrkirche zu Gehör brachten. Foto: Dorit Reimann

Der Kulturverein Sassenberg hatte zu einem ganz besonderen Konzert, der letzten Veranstaltung seiner rund 34-jährigen Vereinsgeschichte, in die Sassenberger Pfarrkirche St. Johannes Evangelist eingeladen. Aus gegebenem Anlass fiel die Begrüßung des amtierenden Vorsitzenden Dr. Hans-Joachim Steinrück auch etwas ausführlicher und bewegter aus.

„Zwar wird der Kulturverein am Ende diesen Jahres verschmelzen mit dem Verein Stadtprojekt, und damit faktisch aufgelöst, doch diese Verbindung schafft auch neue Synergien, um effektiv Kulturarbeit in der Zukunft in Sassenberg zu gestalten“, unterstrich er mit einem sprichwörtlich weinenden und einem lachenden Auge.

Knackige und herzliche Dankesworte

Dann folgten ebenso knackige wie herzliche Dankesworte an die treuen Mitglieder, die Stadtverwaltung Sassenberg und die Kirchengemeinden für finanzielle Zuwendungen und tatkräftige Unterstützung. Ein großes Dankeschön „erntete“ die Ehrenvorsitzende Rosemarie Hartkamp, die großartige Arbeit für den Verein geleistet habe, unterstrich Steinrück. Er vergaß auch nicht seine Vorstandskollegen zu erwähnen, mit denen er immer gerne und gut zusammen gearbeitet habe.

Und dann kam die Musik: Das aus den drei Cellisten Gabriel Pessoa, Maria Sprogis und Rafael Gaspar bestehende Ensemble hatte sich mit einem vielseitigen musikalischen Repertoire eigens auf dieses besondere Konzertereignis vorbereitet.

Werke aus der Klassik machen den Anfang.

Nachdem das Publikum zunächst klassische Werke von Johann Sebastian Bach, Camille Saint, Karl Jenkins, Pietro Mascagni und Dmitri Schostakowitsch genoss, wurde der Kirchenraum mit lateinamerikanischen Klängen erfüllt. Den drei brasilianischen Musikern gelang es mit Bravour, das Publikum in die ihnen so vertraute und rhythmisch so vielfältige Klangwelt zu entführen und sie für diese zu begeistern. Da reichten die ausgewählten Stücke von dem Libertango des Argentiniers Astor Piazzola über bekannte Werke brasilianischer Komponisten bis zu dem Danzon No. 2 des Mexikaners Arturo Marquez mit Elementen kubanischer und mexikanischer Volksmelodien.

Gut an kamen beim Publikum auch die jeweiligen Erläuterungen von Gabriele Russel zu den gespielten Stücken.

Im dritten Teil des Konzertes wurden die Besucher mit bekannten Filmmelodien wie „Tennessee“ von Hans Zimmer aus dem Film Pearl Harbour , die „Love Theme“ aus dem Film „Cinema paradiso“ von Ennio Morricone oder Howard Shores „Concerning Hobbits“ der Trilogie „Herr der Ringe“ in die Welt des Kinos entführt. Das Publikum ließ es sich nicht nehmen, immer wieder durch häufigen und kräftigen Applaus seiner Begeisterung Ausdruck zu verleihen.

Ausflug in die Welt des Kinos

Mit einer Zugabe des Stückes „Viva la vida“ von Coldplay endete der gut besuchte Konzertabend mit einem beeindruckten Publikum und dankbar zufriedenen Kulturverein für diesen würdigen Abschied.

Wie bereits berichtet, verschmelzen Kulturverein und „Stadtprojekt Sassenberg“ Ende des Jahres zu einem Verein. Da passte es gut, dass der Kulturverein die Konzertbesucher zu einem abschließenden Umtrunk in das Alte Zollhaus eingeladen hatte. Hier wurde in geselliger Runde noch ausgiebig gefachsimpelt und die Musiker für ihren begeisternden Auftritt gelobt. „Alles in allem ein sehr stimmiger und gelungener Abschluss für den Kulturverein nach nunmehr 34 Jahren Vereinsbestand“, zieht Vorsitzender Dr. Hans-Joachim Steinrück ein zufriedenes Fazit des Abends.

Startseite