1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Füchtorfer Grundschule erzielt ersten Platz beim Waldlauf der Loburg

  8. >

Medaillenregen für Viertklässler

Füchtorfer Grundschule erzielt ersten Platz beim Waldlauf der Loburg

Füchtorf

Zusammen sind sie stark: Die Viertklässler der Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler-Grundschule haben die Mannschaftswertung des Loburger Waldlaufs gewonnen und wurden dafür ausgezeichnet.

Von Marion Bulla

Stolze Viertklässler: 39 Füchtorfer Schüler und Schülerinnen hatten am Waldlauf der Loburg teilgenommen und gingen als Siegermannschaft hervor. Foto: Marion Bulla

Zum nunmehr 46. Mal wurde in diesem Jahr vom Gymnasium Johanneum der Loburger Waldlauf für die Viertklässler der Region veranstaltet. Seit zehn Jahren ist Patrik Thelen Hauptorganisator des beliebten sportlichen Events. 1200 Kinder hatten teilgenommen. Eine Schule tat sich besonders hervor und holte den ersten Platz. Nämlich die Füchtorfer Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler-Grundschule. 39 Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen hatten teilgenommen und siegten insgesamt in der Schulwertung der 20 angebotenen Läufe.

Gestern wurden den Siegerklassen Urkunden sowie goldene Medaillen überreicht. „Es kommt darauf an, dass ihr das als Mannschaft geschafft habt. Der erste Platz. Eine tolle Teamleistung“, lobte Patrik Thelen die Siegerklassen. Michael (rundes Bild) ist besonders stolz auf den Siegerpokal. Der Zehnjährige hatte sich beim Wettbewerb so richtig ins Zeug gelegt und durfte deshalb den Pokal während der feierlichen Stunde halten. „Michael ist sehr sportlich und ein begnadeter Fußballspieler“, erklärte Schulleiterin Marlies Borisch.

Nicht alle Viertklässler konnten teilnehmen. Sie bekamen dennoch alle eine Medaille. „Euer Daumendrücken hat geholfen und das soll schließlich auch belohnt werden“, sagte Patrik Thelen.

„We are the champions“

Auch über den riesengroßen Pokal, den die Schule erhielt, herrschte große Freude. „Früher war das ein Wanderpokal. Aber ihr könnt den jetzt sogar behalten“, bemerkte der Loburger Lehrer, bevor Musiklehrerin Jonke Ast mit allen 172 Schülern den nur allzu passenden Song „We are the Champions“ von Queen anstimmte.

Dabei hätte die Schule an dem sportlichen Wettbewerb fast nicht teilnehmen können, da die Busfahrt nach Ostbevern zu teuer war. „Die konnten wir uns nicht leisten“, erzählt Schulleiterin Marlies Borisch. Die Lösung: Die Teilnehmer konnten die Bullis der Stadt Sassenberg, also des Schulträgers, nutzen.

Startseite