1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Mehr als 800 Corona-Tests in der Woche

  8. >

Gesundheitsschutz und Vorbeugung haben bei LMC höchste Priorität

Mehr als 800 Corona-Tests in der Woche

Sassenberg

In eigens für LMC errichteten Stationen werden Mitarbeiter per Schnelltest auf SARS-CoV-2 getestet. Dabei kommen mehr als 800 Corona-Tests die Woche zusammen.

wn

In Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz, Ortsverein Warendorf, werden Woche für Woche mehr als 800 Corona-Schnelltests bei LMC in Sassenberg durchgeführt. Foto: LMC

Ein Werk kann nicht stillstehen. Und Home- office ist für Facharbeiter nicht möglich. Die Pandemie stellt vor allem produzierende Betriebe vor eine große Herausforderung. „LMC hat die Herausforderung angenommen, weiß um seine Verantwortung und hat daher umfangreiche Vorsorge- und Hygienemaßnahmen initiiert“, so eine Pressenotiz. Eine davon: Die im Januar angelaufene Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Warendorf. Seitdem werden Woche für Woche mehr als 800 Corona-Schnelltests durchgeführt.

„Es geht um das sichere Gefühl, das man untereinander im Unternehmen hat und auch mit nach Hause nimmt, wenn man weiß, dass man negativ getestet ist,“ sagt Timo Ecke, Werksleiter bei LMC, beim Blick auf die beiden großflächigen wetterfesten Zelte, in denen sich mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sassenberger Wohnwagen- und Reisemobilspezialisten soeben einem Corona-Schnelltest unterziehen. In den eigens für LMC errichteten Teststationen werden seit Anfang Januar Mitarbeiter per Schnelltest auf SARS-CoV-2 getestet. Neben diesen Schnelltests werden in einigen Fällen auch PCR-Tests bei Mitarbeitern durchgeführt. Die sind für die LMC-Belegschaft kostenlos und finden unter bestmöglichen Voraussetzungen statt: Die extra aufgebauten Zelte sind mit Laufwegen zu vier isolierten Testboxen versehen und bieten viel Platz, um die erforderlichen Abstandsregeln einzuhalten. Timo Ecke: „Aufbau und Ablauf sind höchst professionell. Wir haben uns organisatorisch sehr gut auf die Situation eingestellt.“ Unter der Regie des Deutschen Roten Kreuz Warendorf, unterstützt von LMC-Mitarbeitern, werden an drei Tagen in der Woche je 250 Corona-Tests durchgeführt, freitags kommen noch einmal 75 hinzu.

Die umfangreichen Testmöglichkeiten erweitern das LMC-Pandemie-Konzept. Im Werk und in den Büros sind Desinfektionsmittelspender aufgestellt, Masken müssen getragen werden und externe Besucher werden aktuell nur in Ausnahmefällen und ausschließlich nach Vorlage eines negativen Testergebnisses ins Werk gelassen. Zudem wird in zeitlich versetzten Schichten gearbeitet, um das Infektionsrisiko weiter zu minimieren. Mitarbeiter, die nicht in der Produktion arbeiten, bleiben wenn möglich im Homeoffice. In den Büros, in denen eine Anwesenheit unabdingbar ist, wird ebenfalls in rollierenden Schichten gearbeitet, um auch vor Ort noch mehr Abstand und Schutz gewährleisten zu können.

Startseite
ANZEIGE