1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Mit 380 knallroten Hoodies bei treuen Sportlern bedankt

  8. >

SC Füchtorf feiert 75. Geburtstag im September

Mit 380 knallroten Hoodies bei treuen Sportlern bedankt

Füchtorf

Mit einer echten logistischen Herausforderung und Fleißarbeit bedankt sich der Vorstand des SC Füchtorf bei seinen Mitgliedern. Für ihre Treue in Coronazeiten bekamen jetzt für alle Indoor-Sportler rote Kapuzenpullover mit Vereinslogo geschenkt - insgesamt 380 Stück.

-mi-

Freuen sich, dass die Dankeschön-Hoodies jetzt an die Indoorsportler ausgeliefert wurden (v.l.): David Gökce, Christoph Pundsack und Jan Bentfeld Foto: SC Füchtorf

„Der SC Füchtorf ist im Gegensatz zu manch anderen Sportvereinen im Kreis Warendorf gut durch die Pandemie gekommen“, freut sich der Vorstand. Dies sei nicht zuletzt auf die Mitglieder zurückzuführen, die trotz fehlendem Sportangebot dem Club die Treue bewiesen haben, wird der Teamgeist auch in dieser Hinsicht gelobt.

Nachdem im Jahr 2021 Sport im Freien schon früh im Jahr wieder beginnen konnte, mussten die Mitglieder, die dem Hallensport frönen, noch bis in den Sommer hinein warten. Für die gezeigte Geduld wollte der Vorstand des SC sich den fast 380 Indoorsportlern gegenüber erkenntlich zeigen. Beauftragt wurden David Gökce und Jan Bentfeld von der Firma „django fashion“ aus Versmold mit der Beschaffung von roten Hoodies mit SC-Füchtorf-Aufdruck. Trotz größtem Einsatz war eine Lieferung in 2021 nicht mehr möglich.

Nun sind die Pullis aber endlich übergeben worden. Stellvertretend für den Vorsitzenden Matthias Pries nahmen Anna-Maria Portmann und Christoph Pundsack die Lieferung entgegen und bedankten sich bei David Gökce und Jan Bentfeld für die Unterstützung. Die Verteilung der sehnlichst erwarteten Hoodies erfolgte ebenfalls bereits. Und das war eine echte logistische Herausforderung und Fleißarbeit.

In jeder einzelnen Indoor-Gruppe waren im Vorfeld die Konfektionsgrößen jedes Teilnehmers abgefragt worden. Nach Lieferung der Hoodies musste jedes einzelne Oberteil einem bestimmten Sportler und der Gruppe wie Mutter-Kind-Turnen, Volleyball oder Badmintonzugeordnet werden. Dafür wurden Schilder per Hand aufgeklebt und dann Gruppenbündel gepackt. Das allein hat Anna-Maria Portmann und Katja Schweitzer gut vier Stunden ehrenamtlichen Einsatz beschert. Lohn waren 380 strahlende Augenpaare der Hallensportler. Eine Gruppe ist gleich zum nächsten Training, das ja nun indoor wieder möglich ist, in den roten Kapuzenpullovern aufgelaufen.

Auf ein rotes Hoodie-Meer hoffen die Verantwortlichen auch zum großen Jubiläums-Wochenende, das am 3. und 4. September geplant ist. Gefeiert werden soll dann mit einer coronabedingten einjährigen Verspätung der 75. Geburtstag des Sportclubs Füchtorf.

Startseite
ANZEIGE