Familienfest der Kolpingsfamilie

Organisatoren sind enttäuscht

Sassenberg

Ein wenig war Jutta Zimmermann die Enttäuschung schon anzusehen. Lange hatten sich die Verantwortlichen der Kolpingsfamilie auf diesen Samstagnachmittag vorbereitet.

Christopher Irmler

Jutta Zimmermann, Hermann Dietz, Paul Twehues, Gisela Brameier, Helga Twehues und Hermann Brameier versuchten sich im Wikingerschach. Foto: Christopher Irmler

Auf dem Schützenplatz sollte bei bestem Wetter ein großes Familienfest mit Wikingerschachturnier gefeiert werden. Die große Hüpfburg blieb zumeist verwaist, beim Turnier zählten die Organisatoren lediglich vier teilnehmende Mannschaften.

Ausgelobt waren ein Zanella-Gutschein, ein Wikingerschachspiel sowie 30 Liter Bier. „Wir haben wirklich oft auf diesen Tag hingewiesen und ordentlich Werbung gemacht. Es ist schon schade“, bedauerte Zimmermann.

Doch jene, die den Weg in den Brook gefunden hatten, nahmen es sportlich und genossen den spätsommerlichen Tag. Bei frisch Gegrilltem, wahlweise auch Kaffee und Kuchen, kamen die Besucher miteinander ins Gespräch.

Startseite