1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Rincklake-Ausstellung auf Haus Harkotten eröffnet

  8. >

Vier künstlerische Workshops im Begleitprogramm

Rincklake-Ausstellung auf Haus Harkotten eröffnet

Füchtorf

Im Begleitprogramm der Rincklake-Ausstellung bietet das Haus Harkotten schon am Sonntag (26. Juni) einen spannenden künstlerischen Workshop an. Die Ausstellung wird mit verschiedenen Schwerpunkten an drei Orten - in Museum Abtei Liesborn, dem Literaturmuseum Haus Nottbeck und auf Harkotten - parallel präsentiert. In Füchtorf wurde sie mit einem Vortrag von Barbara von Hövel eröffnet.

Von Ulrike von Brevern

Zur Eröffnung der Rincklake-Ausstellung erzählte Barbara von Hövel lebendig über Fehler im Umgang mit Gemälden. Foto: Ulrike von Brevern

Das Haus Harkotten ist noch bis zum 11. September einer von drei Orten der kreisweiten Ausstellung „wir_sind_Rincklake – Porträtmalerei im Selfiezeitalter“ (WN berichteten). Zur Eröffnung am Sonntag referierte die Gemälderestauratorin Barbara von Hövel in einem Vortrag in gewohnt praktischer und lebendiger Art über den Umgang mit Gemälden im privaten Umfeld. Schon das Aufhängen im Flur oder an einer Außenwand, könne da Schaden anrichten, warnte sie zum Beispiel. Klimaschäden gehörten genauso wie etwa Transportschäden zu den größten Fehlern, wolle man Gemälde – egal ob alt oder modern – auch an eine nächste Generation weitergegeben.

Fünf öffentliche Führungen

Das Museum von Haus Harkotten präsentiert in historischer Umgebung vier Werke von Johann Christoph Rincklake, der als bedeutendster Porträtmaler Westfalens gilt. Von Hövel hat sie für die Ausstellung gereinigt und gefestigt. Dass auch auf Harkotten in der Vergangenheit beim Umgang mit den Gemälden nicht alles richtig gemacht wurde, kann die Fachfrau etwa am Porträt der Ehefrau des Erbauers, Rosine von Korff, zeigen: Ein schrumplig wirkender Hals sei in Wirklichkeit ein Wärmeschaden.

Die Ausstellung ist dienstags und donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet sowie samstags und sonntags für Gruppenführungen nach Anmeldung. Öffentliche Führungen gibt es am 26. Juni, 31. Juli, 14. und 28. August sowie 25. September jeweils um 12 Uhr.

Workshops für Erwachsene und Kinder

Die Rincklake-Ausstellung auf Haus Harkotten wird begleitet von vier künstlerischen Workshops unter dem Motto „Zeichnen wie Rinck­lake“, von denen der erste bereits am Sonntag (26. Juni) um 15 Uhr mit einem Aperitif am Portikus von Haus Harkotten beginnt. Mit historischen Materialien können Interessierte dann nach einer fachkundigen Einführung durch Gintare Skroblyte eigene Porträts oder Stillleben erstellen. Der dreistündige Workshop kostet 20 Euro. Am 3. August (Mittwoch) folgt der Ferienworkshop „Selfie mit It-Piece“ von 9.30 bis 12.30 Uhr für Kinder im Grundschulalter. In den Kosten von drei Euro ist ein Frühstück enthalten. Die Restauratorin Eva Möllenkamp bietet zwei Workshops zum Thema Umgang mit Farbmaterialien und Pigmenten an, am 23. Juli und 13. August, jeweils um 14 Uhr. Eine Anmeldung ist immer erforderlich unter  

 0 54 26 / 26 38 oder foerderverein@harkotten.eu.

Startseite
ANZEIGE