1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Schmucker Wintergarten und erstes Ostercamp

  8. >

Mitgliederversammlung des TC Sassenberg

Schmucker Wintergarten und erstes Ostercamp

Sassenberg

In den vergangenen zwei Jahren hat sich trotz der Pandemie viel getan im TC Sassenberg. So sorgten zahlreiche Umbaumaßnahmen für eine Verschönerung der Anlage. Und auch im Vorstand gibt es neue Impulse.

Die Jubilarehrung war einer der Höhepunkte auf der Mitgliederversammlung (v.l.): Marlies Elsner, Günter Baumjohann, Sven Elsner, Dieter Elsner, Norbert Mertens, Michael Exeler und Jens-Oliver Oster. Foto: TC Sassenberg

Der Vorsitzende des TC Sassenberg, Sven Elsner, konnte bei der Mitgliederversammlung viel Neues berichten. Sehr erfreut erklärte er, dass trotz der Pandemie die Mitgliederzahl stabil bei 126 geblieben ist. Ziel sei es jedoch, die Mitgliederzahl weiter auszubauen. Das soll mit speziellen Aktivitäten angegangen werden.

Aufgrund eines finanziellen Förderprogramms des Landessportbundes wurden in den letzten zwei Jahren umfangreiche Umbauarbeiten durchgeführt. Eine neue Materialhalle, neue Sitzgruppen, neue Wasserleitungen und Pumpen, sowie ein schmucker Wintergarten sind das Ergebnis. Die gesamte Anlage wurde damit wesentlich verschönert und ist somit noch attraktiver für Mitglieder und Events. Ein besonderer Dank für die bauliche Begleitung ging an Manfred Hälker, der sich in dieser Zeit tatkräftig engagierte.

Sportwart Sebastian Korte konnte über alle aktiven Mannschaften nur Positives berichten. Wichtig war, dass 2022 wieder ein geregelter Spielbetrieb erfolgte. Erwähnenswert auch das erfolgreiche erste Ostercamp, welches auch 2023 erneut stattfinden soll. Der Kassenbericht, den Karina Helmert vorstellte, zeigt eine gute Kassenlage. Auch wenn in den letzten Jahren durch das Förderprogramm und den vereinsinternen Rücklagen viel Geld aufgebraucht wurde, hat der Verein eine stabile Finanzlage.

Günter Baumjohann

Bei der durchaus großen Jubilarehrung wurden sieben Jubilare für eine 40-jährige Mitgliedschaft und zwei Jubilare für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.  Unter großem Applaus wurde Günter Baumjohann nach nunmehr 17-jähriger Vorstandsarbeit aus dem Vorstand verabschiedet. „17 Jahre Vorstandsarbeit sind genug. Es hat mir immer viel Freude gemacht, aber nun gilt es, den Weg für neue Impulse freizumachen“, so Baumjohann. Als neuer Geschäftsführer wurde Jens-Oliver Oster in das Amt gewählt. Zum neuen zweiten Vorsitzenden wurde Manfred Hälker gewählt, der das Amt von Michael Exeler übernimmt. Neuer Sportwart wird Dennis Wiewel, er übernimmt das Amt von Sebastian Korte. Als neue Frauenwartin wurde Daniela Bröckelmann gewählt und als Kassenprüfer/ Ralf Stratmann und Nadine Gröne. In ihren Ämtern bestätigt und für zwei Jahre erneut gewählt wurden Sven Elsner als Vorstizender und Karina Helmert als Kassenwartin.

Für viel Diskussion sorgte die neu geplante Beitragsordnung. In der nächsten Hauptversammlung im Frühjahr 2023, sollen die neuen Beiträge anhand eines Haushaltsplanes vorgestellt und zur Abstimmung gebracht werden. Bereits beschlossen wurden die neuen Pflichtarbeitsstunden, die nun auch bei Männer und Frauen gleich sind. Als letztes gab Elsner noch einen Ausblick auf 2023. Neben der Ausweitung der aktiven Mannschaften soll ein neuer Trainingsplan erstellt werden, damit auch Neumitglieder und Schnupperkursteilnehmer besser in das Vereinsleben eingebunden werden. Neue Linien und Netzstützen auf den Plätzen sind ebenso erforderlich wie eine Neuplanung der sanitären Anlagen im Clubheim.

Startseite