1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Schwimmunterricht bringt Urkundensegen

  8. >

Sportabzeichen an der Johannesschule

Schwimmunterricht bringt Urkundensegen

Sassenberg

Im Sommer gingen die Grundschüler im Rahmen eines neu gestalteten Sportunterrichts jede Woche ins Freibad. Das hat sich gelohnt. Mehr Kinder mit Schwimmfähigkeitsnachweis verdoppelten die Zahl der Sportabzeichenträger an der Schule.

 Von Ulrike von Brevern

Große Freude herrschte bei den Kindern der Johannesschule, die das Sportabzeichen errungen hatten, sowie bei Lena Tännemann von der Sparkasse Münsterland Ost als Sponsor (l.) und Sportlehrerin Jana Stafflage (hinten r.). Foto: Ulrike von Brevern

Rund doppelt so viele Sportabzeichen wie in Vor-Corona-Zeiten konnte Schulleiterin Maria Erdmann am Mittwoch an die Zweit- bis Viertklässler der Johannesgrundschule verleihen. Der Grund: „Wir haben in der Freibadsaison seit dem 1. Mai verlässlichen Schwimmunterricht erteilt“, so Erdmann. Durch eine neugestaltete Kooperation der beiden Grundschulen in Sassenberg mit dem Freibad und Schwimmmeisterin Heike Höft sei das möglich geworden.

„Die sportliche Leistung für das Sportabzeichen haben unsere Kinder immer erbracht, aber was fehlte, war der Schwimmnachweis“, erläuterte Erdmann. Zwar habe die Stadt für die älteren Grundschüler kostenfreien Schwimmunterricht in den Sommerferien angeboten, doch das habe nicht die gewünschte Wirkung erzielt. Um Kapazitäten in den Hallenbädern der umliegenden Orte haben sich die beiden Grundschulen schon seit Jahren vergeblich bemüht.

Bei jedem Wetter ins Freibad

Seit Mai ging es nun für die Dritt- und Viertklässler bis zum Ende der Saison jede Woche ins Freibad. „Egal welches Wetter es war“, sagte Erdmann. Allerdings habe in diesem Jahr das Wetter dem Projekt auch in die Karten gespielt. Es habe sich deutlich gezeigt, dass bei guter Anleitung schon wenige Stunden ausreichten, damit die Kinder die Grundzüge des Schwimmens erlernten. Neben Schwimmlehrerin Höft waren immer auch zwei Sportlehrerinnen mit Schwimmbefähigung mit im Boot.

Siebenmal Gold

Die Kinder in der Aula der Johannesschule ließen durch entsprechenden Applaus keinen Zweifel daran, dass auch sie den Schwimmunterricht gut fanden. So konnte Erdmann in Gegenwart von Lena Tönnemann als Repräsentantin der Sparkasse Münsterland Ost, die das Sportabzeichen an den Schulen sponsert, insgesamt 64 Urkunden an die Schülerinnen und Schüler ausgeben. Die Stützpunktrepräsentantin Maria Rüdenholz-Butterweck vom VfL, die für die Durchführung des Sportabzeichens verantwortlich ist, musste sich diesmal krankheitsbedingt entschuldigen. 22 Mal hieß es dann „Bronze“, 35 Mal „Silber“ und sieben Mal sogar „Gold“ für die Kinder. „Ihr habt alle dafür gekämpft, darum gibt es Applaus für alle und nicht nur für die, die jetzt eine Urkunde bekommen“, hatte Erdmann vorausgeschickt.

Startseite