1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sassenberg
  6. >
  7. Zeit fürs „Stadtgemeinschaftshaus“

  8. >

FDP zieht Bilanz der vergangenen Jahre

Zeit fürs „Stadtgemeinschaftshaus“

Sassenberg

Der FDP-Ortsverband Sassenberg-Füchtorf zieht in einem Flyer politische Bilanz der vergangenen Jahre. Gleichzeitig geht auch der Blick nach vorn. Im Wahlprogramm, das noch in dieser Woche veröffentlicht werden soll, wollen die Liberalen ihre vorrangigen Ziele für die nächste Ratsperiode benennen. Eines dieser Ziele ist ein „Stadtgemeinschaftshaus“.

wn

Sven Blüthgen und Peter Degen (v.l.) ziehen eine positive Bilanz der liberalen Arbeit in den vergangenen Jahren. Und sie haben konkrete Ziele für die nächste Ratsperiode vor Augen. Foto: FDP

Viele Sassenberger und Füchtorfer Bürger haben in der vergangenen Woche Post von der FDP Sassenberg-Füchtorf erhalten. In ihrem Flyer zeigen die Liberalen ihre eigenen Erfolge und auch Projekte auf, die sie positiv begleitet haben. „Wir sind stolz auf das, was wir in den letzten Jahren erreicht haben“, betont der stellvertretende Vorsitzende Sven Blüthgen in einer Pressemeldung.

„Neben unseren erfolgreichen Anträgen – zum Beispiel für die Sanierung des Trimm-dich-Pfades oder die geförderte Beschaffung von Elektrofahrzeugen – gibt es natürlich auch viele Themen die gemeinsam mit den anderen Parteien angestoßen wurden“, ergänzt Peter Degen. Im Hinblick auf das Wahlprogramm habe die FDP die Zeit seit dem Parteitag effektiv genutzt. „Wir werden das Programm, das auf den vier Säulen Innovation, Nachhaltigkeit, Stadtentwicklung und Verantwortung basiert, Ende der Woche veröffentlichen“, kündigt Degen an.

So macht sich die FDP neben dem Ausbau der Erneuerbaren Energien für eine Überarbeitung des Wasserbeschaffungskonzeptes stark. Neben der Weiterentwicklung des Stadtentwicklungskonzeptes für Sassenberg, soll auch ein Dorfentwicklungskonzept für Füchtorf ausgearbeitet werden. Ein Punkt auf den die FDP sehr viel wert legt, ist die Schaffung eines „Stadtgemeinschaftshauses“ in Sassenberg. „Es geht uns dabei nicht darum, zwangsläufig eine neue Halle zu bauen oder das Konzept des ,Dorfgemeinschaftshauses‘ in Füchtorf eins zu eins zu kopieren, sondern eine eigene Lösung für Sassenberg zu schaffen“, unterstreicht Blüthgen. Bereits heute fehle einigen Vereinen die Möglichkeit, Veranstaltungen wie Karneval, Theater oder sonstige Feiern durchzuführen. Degen wirbt für die Bürgerbeteiligung in dieser Sache und hofft auf Vorschläge für weitere Nutzungen.

  • www.fdp-sf.de
Startseite
ANZEIGE