1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. 1500. Baum für Bürgerwald

  8. >

Übergabe der Baumpässe am 10. Dezember

1500. Baum für Bürgerwald

Sendenhorst

67 neue Bäume werden in diesen Tag im Bürger- und Schützenwald gepflanzt. Um am 10. Dezember treffen sich die Spender, um ihr Baumpässe in Empfang zu nehmen.

Übernehmen die Pflanzarbeiten für die Baumspender: Stephan Kurbjuweit, Werner Wening-Schulze Horstrup und Karl-Heinz Schmetkamp. Am 10. Dezember werden die Baumpässe überreicht. Foto: Martinus-Schützen (Martin Engbert)

Große Freude herrscht derzeit beim Allgemeinen Schützenverein St. Martinus: Der 1500. Baum wird im Schützen- und Bürgerwald gepflanzt. Im vergangenen Jahr waren 85 Bäume gespendet worden, deren Baumpässe coronabedingt erst im April bei der „Baumpflanzaktion“ an die Spender übergeben wurden. Für diesen Winter fanden sich weitere 67 Spender. Am 10. Dezember werden nun deren Baumpässe im Schützen- und Bürgerwald übergeben. Mit der diesjährigen Baumpflanzaktion überschreitet der Schützen- und Bürgerwald dann die Marke von 1500 Bäumen.

„Es freut uns sehr, dass immer wieder so viele Bäume gespendet werden“, berichtet Oberst Martin Engbert. „Die Löcher sind bereits ausgehoben, und unsere fachkundigen Schützenbrüder pflanzen am kommenden Wochenende die gespendeten Bäume ein.“

Derzeit umsorgen Werner Wening-Schulze Horstrup sowie Andreas Schmetkamp und Karl-Heinz Schmetkamp den mittlerweile 17 Hektar großen Schützen- und Bürgerwald. Das ganze Jahr über verbringen die drei viele Stunden bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit im Wald, um dort zu pflanzen, zu pflegen und zu wässern. Beim Pflanzen der gespendeten Bäume werden sie von sieben weiteren Schützenbrüdern und -schwestern unterstützt, teilt der Schützenverein mit.

Offizielle Baumpass-Übergabe an die Spender ist am 10. Dezember. Die Übergabe und das offizielle Angießen der Bäume finden ab 10.30 Uhr im neuen Bereich des Schützen- und Bürgerwaldes statt. Für den 1500. Baum haben sich die Schützen etwas besonders ausgedacht. „Wir losen aus, welcher der diesjährigen Spender den 1500. Baum spendet – derjenige wird dann mit einem ganz besonderen Baumpass geehrt“, berichtet der Oberst.

Alle Baumspender, Schützen und Interessierten sind eingeladen, an diesem Tag dem Schützen- und Bürgerwald einen Besuch abzustatten, heißt es in der Mitteilung der Martinus-Schützen abschließend.

Startseite