1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. 98.540 Kilometer für den Klimaschutz

  8. >

Sechs Sendenhorster Teams werden für ihr „Stadtradeln“ ausgezeichnet

98.540 Kilometer für den Klimaschutz

Sendenhorst/Albersloh

Die Stadt hat an der diesjährigen kreisweiten Aktion „Kreisweites Stadtradeln 2021“ erfolgreich teilgenommen. Vom 29. Mai bis zum 18. Juni sind in Sendenhorst 289 aktive Radelnde in 18 Teams insgesamt 98 540 Kilometer geradelt und haben dabei 14,48 Tonnen CO2 vermieden und so einen Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

-jot-

Die Musiker der Stadt- und Feuerwehrkapelle haben ab Ende Mai in großer Zahl am kreisweiten „Stadtradeln“ teilgenommen. Foto: Stadt- und Feuerwehrkapelle

Die Stadt hat an der diesjährigen kreisweiten Aktion „Kreisweites Stadtradeln 2021“ erfolgreich teilgenommen (wir berichten). Vom 29. Mai bis zum 18. Juni sind in Sendenhorst 289 aktive Radelnde in 18 Teams insgesamt 98 540 Kilometer geradelt und haben dabei 14,48 Tonnen CO2 vermieden und so einen Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Das wurde am Dienstagabend im Ausschuss für Umwelt, Mobilität und Energie berichtet.

Im Rahmen der „Europäischen Mobilitätswoche“ findet die Preisverleihung am 23. September (Mittwoch) um 18 Uhr im Haus Siekmann statt. In den Kategorien „Team mit den meisten Radlern“ und „Team mit den meisten Kilometern und der höchsten CO2-Einsparung“ werden jeweils die sechs besten Gruppen geehrt. Die Sieger hat die Jury gemeinsam mit der Ortsgruppe des ADFC ermittelt. „Dabei entsprachen sechs Teams einem Drittel aller teilnehmenden Teams“, heißt es im Bericht der Stadtverwaltung.

Die sechs besten Mannschaften sind die Stadt-und Feuerwehrkapelle, der ADFC, die Realschule St. Martin, die „Apshaltkiller“, der „Leezenexpress“, Grün-Weiß Albersloh sowie das „Offene Team Sendenhorst.“

Die Preisgelder werden gestaffelt vergeben. Das am besten platzierte Team erhält 150 Euro. Die sechste Gruppe wird mit 25 Euro belohnt. Die- oder Derjenige mit den meisten Kilometern aller 18 teilnehmenden Teams wird ebenfalls ausgezeichnet. Insgesamt werden aus dem städtischen Budget „Klimaschutz“ 1500 Euro Preisgeld ausgeschüttet.

Realschule gewinnt Schulradeln

Nach derzeitigem Planungsstand für die Veranstaltung werde die Realschule St. Martin mit einigen Bildimpressionen von ihrer Klassenfahrt mit Fahrrädern berichten. Die Stadt- und Feuerwehrkapelle spielt einige kurze Musikstücke.

Im Kreis Warendorf hat die Stadt Warendorf mit 171.088 die meisten Kilometer sammeln können. Sendenhorst belegt den siebten Platz im Feld der zwölf teilnehmenden Kommunen des Kreises.

Den kreisweiten Wettbewerb „Schulradeln“, an dem 19 Schulen teilgenommen haben, hat die Realschule St. Martin mit 12.419 Kilometern gewonnen.

Während des Kampagnenzeitraums hatte der Kreis zudem allen Bürgerinnen und Bürgern die Meldeplattform „RADar!“ – www.radar-online.net – angeboten. Mit diesem Tool hatten Radelnde die Möglichkeit, via Internet oder über die Stadtradeln-App die Kommunalverwaltungen auf Mängel und gefährliche Stellen für Radfahrer aufmerksam zu machen. Für Sendenhorst und Albersloh wurden insgesamt sieben Meldungen übermittelt. „Diese wurden aufgenommen, geprüft und werden gegebenenfalls in der Planung der Erstellung des Mobilitätskonzeptes berücksichtigt“, so die Stadtverwaltung.

Startseite