1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Ab Montag wieder planschen

  8. >

Arbeiten im Hallenbad fristgerecht abgeschlossen

Ab Montag wieder planschen

Sendenhorst

Drei Wochen war das Hallenbad geschlossen. Eine neue Lüftungsanlage und eine den Schall absorbierende Decke wurden eingebaut. Zudem wurde das Bad auf Hochglanz gebracht. Ab Montag kann nun wieder geplanscht und geschwommen werden. Es gelten dabei aber einige Corona-Regeln.

Von Josef Thesing

Unter der Decke sind neue Elemente für Lärmschutz angebracht. Karin Schwarz (Bauamt), Bürgermeisterin Katrin Reuscher und Betriebsleiter Wolfgang Kröll (v.l.) freuen sich, dass die Arbeiten fristgerecht beendet sind. Foto: Josef Thesing

Versprochen ist versprochen: Nach der dreiwöchigen Schließung öffnet das Hallenbad am Montag (26. Juli) wieder seine Tür – inklusive komplett neuer Lüftungsanlage und einer ebenso neuen Lärmabsorptionsdecke. Wie berichtet, mussten die Arbeiten in den ersten drei Wochen der Sommerferien durchgeführt werden. Die Monteure sind pünktlich fertig geworden, bis zum Montag wird im Bad noch ordentlich gewienert. Zudem muss die neue Anlage noch feinjustiert werden. Künftig kann sie vom Hersteller auch per Ferndiagnose gewartet werden – alle Anlagen im Bad sind nun computergesteuert.

Wie berichtet, hat die Stadt 140 000 Euro in die neue Lüftungsanlage investiert, die die 25 Jahre alte Vorgängerin abgelöst hat. In den vergangenen drei Wochen waren zudem alle übrigen Anlagen gewartet und die neue Lärmschutzdecke aus recyceltem Glas eingebaut worden – von einem fahrbaren Gerüst im mit Wasser gefüllten Becken.

Karin Schwarz, Katrin Reuscher und Wolfgang Kröll freuen sich über das Ende der Arbeiten. Foto: Josef Thesing

Bei gutem Wetter steht ab Montag auch die Liegewiese draußen zur Verfügung, kündigt Betriebsleiter Wolfgang Kröll an. Dennoch gelten weiter die bekannten Corona-Regeln:

Im großen Becken dürfen sich bis zu 28 Personen aufhalten. Im kleinen Becken haben eine Familie oder vier Kinder ohne Eltern Platz.

Einige Corona-Regeln

Es gelten die „3G-Regeln“ für Menschen ab sechs Jahren. Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Das ist beim Eintritt nachzuweisen. Eine vorherige Anmeldung ist aber nicht notwendig.

Die in den Ferien sonst üblichen Spielnachmittage dürfen mit Geräten aus dem Hallenbad nicht stattfinden. Besucher können aber selbst ein Spielgerät mitbringen.

In den Umkleidekabinen ist nur jeder vierte Schrank geöffnet.

Die Registrierung ist per „Luca“-App oder handschriftlich auf einem Formular möglich.

Bei Andrang kann sich jeder Besucher 1,5 Stunden im Bad aufhalten, damit alle zum Zuge kommen können. Ist wenig los, geht’s auch länger.

Familienbad am Nachmittag

Das Hallenbad ist wochentags von 14 bis 18 Uhr als Familienbad geöffnet. Eine Bahn wird bei Bedarf für Schwimmer freigehalten. Von 13 bis 14 Uhr ist das Bahnenschwimmen für Erwachsene möglich. Das Frühschwimmen ist dienstags und donnerstags von 6.30 bis 8 Uhr möglich. Samstags ist das Bad von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Startseite