1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Auch für Geimpfte sinnvoll

  8. >

Wieder mehr Teststellen

Auch für Geimpfte sinnvoll

Sendenhorst

Erst einen guten Monat ist es her, dass die Bürgertests kostenpflichtig geworden sind. Zahlreiche Teststellen haben ihr Angebot daraufhin reduziert oder sogar ganz eingestellt. Jetzt sind die Tests wieder für alle kostenlos. Und schnellstmöglich fahren auch die Betreiber wieder hoch.

Von Nicole Evering

Seit Samstag darf sich wieder jeder kostenlos auf Corona testen lassen. Als Reaktion auf diesen Beschluss haben auch die Betreiber in Sendenhorst ihre Testangebote wieder hochgefahren. Foto: dpa

Seit Samstag darf sich wieder jeder ein Mal pro Woche kostenlos auf das Coronavirus testen lassen, das hat der Bund entschieden. Die Anbieter hat dieser kurzfristige Beschluss vor enorme Herausforderungen gestellt.

In der Apotheke Hake wird seit dem Wochenende wieder getestet. „Und das wird unglaublich gut angenommen“, sagt Inhaberin Theresa Hake-Sandfort. In Windeseile hatte sie sich mit ausreichend Testkits bevorratet und zusätzliches Personal reaktiviert. Denn nur mit dem eigenen Team sei diese Aufgabe nicht zu leisten, „dafür sind wir einfach zu klein“. Zum Glück seien die Mitarbeiter schnell wieder verfügbar gewesen.

Dass die Bürgertests nun wieder für alle kostenlos sind, hält die Apothekerin für äußerst sinnvoll. „Auch wenn man als Geimpfter selbst vielleicht nicht schwer erkrankt, trägt man das Virus als Infizierter trotzdem weiter.“ Vor dem Besuch von Eltern oder Großeltern empfehle sich der Schnelltest also eigentlich für jeden.

Zur besseren Planbarkeit bittet Hake-Sandfort um vorherige Terminvereinbarung. Das geht über die Homepage www.apotheke-sendenhorst.de. „Aber wir lassen niemanden im Regen stehen“, betont sie, dass auch Kunden ohne Termin getestet werden. Dann müssten allerdings Wartezeiten in Kauf genommen werden.

Die Tests werden zu folgenden Zeiten angeboten: montags bis donnerstags von 8.30 bis 10 Uhr und von 15.30 bis 18 Uhr, freitags von 8.30 bis 10 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, samstags von 8.30 bis 13 Uhr und sonntags von 8.30 bis 10.30 Uhr.

Neu im Kommunalforum

Seit Montag ist auch die FDB GmbH aus Ascheberg wieder mit einem Testzentrum in Sendenhorst vertreten. Bis zum Ende der Herbstferien war das Team von Betreiber Marcel Webers im Hotel Zurmühlen zu finden. Danach war das Angebot mangels Nachfrage eingestellt worden. Seit Montag nun wird im Kommunalforum getestet. Die Abschaffung der kostenlosen Bürgertests hält Webers im Nachhinein für den falschen Weg. „Ich als doppelt Geimpfter bin lieber im gleichen Raum mit Nicht-Geimpften, die frisch negativ getestet sind, als mit Geimpften ohne Schnelltest, bei denen der Schutz vielleicht schon länger zurückliegt.“

Mit der Stadt war er nach dem vorläufigen Rückzug so verblieben, dass er wieder aufmache, wenn er gebraucht werde. Das sei nun der Fall. Und in den Räumen des Kommunalforums seien die Bedingungen optimal, „dafür ein Lob an die Stadt“.

Apothekerin Theresa Hake-Sandfort

Bei der Beschaffung von ausreichend Testkits hat Webers keine Probleme, weil er sich in den vergangenen Monaten ein dichtes Lieferantennetz aufgebaut hat. Auch die bisherigen Mitarbeiter seien alle wieder an Bord.

Im Kommunalforum wird jetzt montags bis donnerstags von 9 bis 13 Uhr, freitags von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 14 Uhr sowie feiertags von 9 bis 13 Uhr getestet. Termine können unter www.testzentrum-sendenhorst.de gebucht werden.

Grundsätzlich könne, im Rahmen vorhandener Testkapazitäten, auch mehr als ein Test pro Woche in Anspruch genommen werden, darauf weist die Stadtverwaltung hin.

Acht Anlaufstellen

Startseite
ANZEIGE