1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. „Bereicherung für das Stadtleben“

  8. >

Neues VHS-Programmheft

„Bereicherung für das Stadtleben“

Sendenhorst

Die Besucherinnen und Besucher der Volkshochschule in Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst können sich auch in der nächsten Saison wieder auf einen vollen Terminkalender freuen. Jetzt wurde das Programmheft für Sendenhorst und Albersloh im Rathaus vorgestellt.

Von Pia Sofie Bartmann

Sie stellten das neue VHS-Programmheft für Sendenhorst und Albersloh vor (v.l.): Martina Bäcker, Birgit Stumm, VHS-Leiterin Nadine Köttendorf, Bürgermeisterin Katrin Reuscher, Julia Schlüter, Christine Klang, Frank Schlösser und Jürgen Mai. Foto: Pia Sofie Bartmann

Mit dem Fokus auf gesellschaftliche Themen, Berufssparten, Sprachen, Gesundheit und Kultur stehen in diesem und im kommenden Jahr wieder umfangreiche Angebote auf dem Programm der Volkshochschule. Das in dieser Woche erschienene VHS-Heft für Sendenhorst und Albersloh ist ein bunt zusammengestellter Leitfaden mit vielen Infos rund um die angebotenen Kurse und Termine, der jedes Jahr an alle Haushalte in der Stadt verteilt wird.

„Im Sinne der Umwelt und der Übersichtlichkeit haben wir dieses Jahr darauf verzichtet, Einzelveranstaltungen in unser Kursheft mit aufzunehmen“, sagte Nadine Köttendorf, Leiterin der VHS. Stattdessen werde als neues Medium zeitnah ein Newsletter eingeführt, der die Teilnehmenden in Zukunft über Einzelangebote der VHS informieren soll. „Natürlich werden wir die Bevölkerung auch weiter mit Pressemitteilungen in der Zeitung über neue Termine auf dem Laufenden halten“, ergänzte sie. Die Presse sei eine wichtige Unterstützung in der VHS-Arbeit, damit niemand die interessanten Angebote verpasse.

Viele Angebote für Frauen

„Es ist besonders schön zu sehen, wie viele Angebote für Frauen dieses Mal stattfinden“, freute sich Birgit Stumm. Sie ist Vorsitzende des Personalrats, Mitarbeiterin in der Sendenhorster Nebenstelle der VHS und leitet in diesem Jahr wieder die angebotenen Englischkurse im Haus Siekmann.

Gemeinsam mit der Frauenakademie D.A.S (Drensteinfurt, Ahlen, Sendenhorst) und der Gleichstellungsbeauftragten Martina Bäcker wurde dafür gesorgt, dass auch in diesem Jahr Angebote wie Selbstbehauptung und gewaltfreie Kommunikation in den Kursen ein großes Thema sind.

Auch die beliebten Bildungsreisen und Theaterfahrten können endlich wieder stattfinden. Das Team der VHS hat keine Mühen gescheut und viele interessante Reiseangebote zusammengestellt. So geht es unter anderem nach Galicien, Südengland, für Kurzreisen nach Paris und Amsterdam sowie zur Leipziger Buchmesse. Passend zur Weihnachtszeit erwartet die Teilnehmenden dann noch eine Tagesreise zum Charles-Dickens-Festival nach Deventer in den Niederlanden.

VHS-Leiterin Nadine Köttendorf

„Die Zusammenarbeit der Stadt Sendenhorst mit der Volkshochschule ist eine große Bereicherung für unser Stadtleben. Ich möchte mich beim Team der VHS für die Zusammenstellung des Programmheftes bedanken“, sagte Bürgermeisterin Katrin Reuscher. „Es ist gerade für die älteren Generationen wichtig, etwas zum Lesen in der Hand zu haben.“

Sie freue sich ganz besonders über die Entwicklung des an der Hoetmarer Straße 32 entstandenen neuen Sportraums, der seit Oktober vergangenen Jahres gemeinsam von der VHS sowie der Stadt- und Feuerwehrkapelle genutzt wird. „Durch den neuen Raum konnten wir unsere Sportangebote vormittags und abends noch einmal erweitern“, erzählte Christine Klang, Programmbereichsleiterin der VHS. „Es gibt Yoga, autogenes Training und progressive Muskelentspannung.“ Der Raum, der früher Teil eines Fitnessstudios war, biete viele neue Möglichkeiten und sei eine wichtige Investition für die Zukunft, so Reuscher.

Enge Zusammenarbeit

„Die VHS lebt von Kooperationen. Das gemeinsame Planen mit den Verantwortlichen macht unsere Arbeit aus“, erklärte Nadine Köttendorf. „Wir arbeiten eng mit der Naturfördergesellschaft, den Ehrenamtsbeauftragten und den Gleichstellungsbeauftragten der Orte zusammen.“ Ein lokaler Anlaufpunkt zu sein, sei besonders für ältere Menschen wichtig, für die es auch in diesem Jahr im Seniorenkino wieder tolle Angebote gibt.

Bürgerinnen und Bürger können sich bereits jetzt für alle anstehenden Kurse anmelden. „Wir freuen uns immer über frühe Anmeldungen, da wir so besser planen können, wie viel Zulauf einzelne Termine bekommen“, sagte Julia Schlüter, stellvertretende Leiterin der VHS.

Eine Anmeldung ist über die Internetseite oder über das im Heft zu findende Formular möglich. Für kostenpflichtige Termine ist stets eine schriftliche Anmeldung nötig. Auf der Internetseite gibt es außerdem viele Zusatzinformationen und Termine, die es nicht ins Programmheft geschafft haben.

Startseite
ANZEIGE