1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Endlich wieder Neue im Korps

  8. >

Generalversammlung der Offiziere der Martinus-Schützen

Endlich wieder Neue im Korps

Sendenhorst

Zwei neue Mitglieder begrüßte das Offizierskorps des Schützenvereins St. Martinus Sendenhorst bei seiner jährlichen Generalversammlung. Die Abteilung wächst damit auf 28 Mitglieder.

Hauptmann Frank Laumann (l.) und Oberst Martin Engbert (r.) begrüßten die beiden neuen Offiziere Alex Descher (2.v.l.) und André Schönhoff in den Reihen des Offizierskorps. Foto: Daniel Kötter

Zwei neue Mitglieder begrüßte das Offizierskorps des Schützenvereins St. Martinus Sendenhorst bei seiner jährlichen Generalversammlung. Die Abteilung wächst damit auf 28 Mitglieder, teilen die Offiziere in einer Pressemeldung mit. Neben den Neuaufnahmen blickten die Schützen auf das vergangene Schützenjahr zurück.

Oberst Martin Engbert hatte zur jährlichen Generalversammlung des Offizierskorps des Allgemeinen Schützenvereins St. Martinus eingeladen. Die Versammlung fand in diesem Jahr in der Gaststätte „Zur Börse“ statt.

Viele Aktionen im Jahr 2022

Engbert begrüßte die Offiziere und eröffnete die Versammlung mit einem donnernden „Horrido“. „Meine lieben Offiziere, ich freue mich über euer zahlreiches Erscheinen“, startete Engbert in die Tagesordnung. Im weiteren Verlauf ließ Schriftführer René Räckers das vergangene Jahr Revue passieren. Neben der Teilnahme an der Haussammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, dem Generalüben in Vorbereitung auf das Schützenfest, der Teilnahme am Jubiläum der Bürgerschützen in Everswinkel und vieler kleinerer Veranstaltungen war das Schützenfest der Höhepunkt in diesem Jahr. Ein Teil der Offiziere war im Oktober zudem noch auf großer Fahrt nach Egmond an Zee.

Nach weiteren obligatorischen Tagesordnungspunkten wie dem Kassenbericht von Frank Laumann, dem Bericht der Kassenprüfer, der Entlastung des Kassierers und Vorstandes sowie der Wahl eines neuen Kassenprüfers stand noch ein weiterer wichtiger Punkt an.

André Schönhoff und Alex Descher sind die Neuen

Neben 20 Offizieren waren an diesem Abend auch zwei Anwärter für die Aufnahme in das Offizierskorps anwesend. André Schönhoff und Alex Descher stellten sich den Offizieren vor mit dem Ziel, in das Korps aufgenommen zu werden. Nach intensiven Beratungen wurden beide einstimmig aufgenommen. Oberst Martin Engbert hieß sie willkommen und freute sich nach zwei Jahren Corona endlich wieder über Zuwachs bei den Offizieren.

Der nächste Termin für die Offiziere steht am 13. November, dem Volkstrauertag, an. Die Gedenkfeier beginnt um 11 Uhr an der Stele am Schlabberpohl.

Startseite