1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Es wird noch einer draufgelegt

  8. >

„850 Jahre Albersloh“: Am 2. September ist „Feierabend“

Es wird noch einer draufgelegt

Albersloh

Das Jubiläumsjahr 850 Jahre Albersloh ist vorüber. Dennoch wird nochmal gefeiert. „Feierabend“ ist die Devise am 2. September.

Von Christiane Husmann

Haben sich noch einmal zusammengesetzt, um den „Feierabend“ am 2. September anlässlich des Jubiläums „850 Jahre Albersloh“ auf der Wiemhove zu besprechen: Maria Roer, Ina Möllenkamp, Markus Uhlenbrock, Martin Pälmke, Helmi Niewerth, Brigitte Denker, Willi Haubrock, Ralf Stötzel und Sebastian Sievers (v.l., es fehlt Heinz Wenker). Foto: Christiane Husmann

„Jetzt ist aber Feierabend“, ist sich das Organisationsteam mit Blick auf das Jubiläum „850 Jahre Albersloh“ geschlossen einig. „Darum laden wir noch einmal herzlich zum großen Jubiläums-Abschlussfest auf der Wiemhove ein“, so die Leute, die es trotz vieler Widrigkeiten geschafft hatten, ein tolles Festjahr mit unvergesslichen Aktionen und Veranstaltungen auf die Beine zu stellen. „Wir sind zufrieden“, räumen sie beim Blick zurück viel zu bescheiden ein.

Doch es gibt nicht nur den Blick zurück, sondern auch den in die Zukunft, der ein weiteres Highlight verspricht. Eben den „Feierabend“ am 2. September. Ab 18.30 Uhr sind alle Paohlbürger und Neubürger eingeladen, gemeinsam einen schönen und, wenn man einige Programmpunkte ließt, spektakulären Abend zu verbringen.

Tanzensemble und Blues-Größen

Gestartet wird mit „Funky“, Europas größtem inklusivem Tanzensemble. Bereits in der großen Festwoche im vorangegangenen Jahr begeisterten die Tänzerinnen und Tänzer ihr Publikum. Begeistern wollen auch die Musiker der Band „Reconnected“ aus Rinkerode. Die Bluesbrothers, James Brown, Aretha Franklin und andere Soul- und Bluesgrößen hätten sicherlich ihre Freude an der 13 Köpfe starken Band, die mit Bläsersatz, Backgroundgesang und passender Performance ihren Frontsänger klanggewaltig unterstützen. Satter Sound dürfte die Wiemhove zum Beben bringen.

Für spektakuläre Lichteffekte und unvergessliche Momente soll eine Lasershow sorgen, die einmal um 21 Uhr und ein weiteres Mal um 23 Uhr präsentiert wird. Gänsehaut dürfte unvermeidbar sein. „Klanglichter“ heißt der Veranstalter, der sich auf die Fahne geschrieben hat, mit seiner Show unvergessliche Emotionen zu wecken.

Auch was für den Gaumen

Doch nicht nur Auge und Ohr soll etwas geboten werden, auch an den Gaumen der Besucher wird gedacht. Ein Imbissstand bietet feste Nahrung – Bierwagen, Weinstand und Cocktailbar wollen vermeiden, dass die Wiemhove trocken fällt.

Das Orgateam hat sich einiges einfallen lassen, um auch den „Feierabend“ des Jubiläums zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen. „Das soll ein ganz ungezwungener Abend werden“, erklärt Martin Pälmke, bevor er sich gemeinsam mit den anderen engagierten Organisatoren auf den Weg ins Neubaugebiet „Kohkamp“ macht, um Flyer zu verteilen. Ihnen ist wichtig: „Es soll sich jeder, wirklich jeder herzlich eingeladen fühlen.“

Startseite
ANZEIGE