1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Geschichten an spannenden Orten

  8. >

Grundschule startet zahlreiche Aktionen zum Vorlesetag

Geschichten an spannenden Orten

Sendenhorst

Zum bundesweiten Vorlesetag hatten sich die Pädagogen der Sendenhorster Grundschule einige ganz besondere Aktionen einfallen lassen. Getreu dem Motto „Geschichten an spannenden Orten“ ging es unter anderem in die Zimmerei und zur Feuerwache.

Das Kollegium hatte sich einige Gedanken gemacht, um für viel Abwechslung zu sorgen. Auf dem Programm standen etwa Besuche bei der Feuerwehr und im Zimmereibetrieb. Foto: Grundschule

Auch wenn es hauptsächlich ums Lesen und ums Zuhören gehen sollte, so blieb es beim bundesweite Vorlesetag für die Sendenhorster Grundschüler längst nicht nur bei der „Theorie“. Im Gegenteil, hatte sich das Kollegium doch im Vorfeld viele Gedanken darüber gemacht, wie sich die vom Titel her eher „trocken“ klingende Aktion doch möglichst spannend und abwechslungsreich gestalten lässt – interessante Gäste inklusive.

So durften sich etwa die Schüler der Klasse 1 a über den Besuch des ehemaligen Schulleiters Michael Schulte freuen. Er hatte nicht nur die Geschichte „Der Baum“ mitgebracht, so nahm die Erstklässler zudem samt Klangschalen mit auf eine wundervolle Klang-Reise.

Die Klasse 1 b hatte sich mit Lehrerin Sarah Tellen das Haus Siekmann als Aktionsort ausgesucht. Dort erwartete auf die Schüler niemand geringeres als Bürgermeisterin Katrin Reuscher, die den Kindern passend zum diesjährigen Motto „Gemeinsam einzigartig“ aus dem Buch „Bronco und Freunde: Jeder ist einzigartig“ vorlas. Im Anschluss wurde über die Talente aller Kinder gesprochen, bevor ein Klassenpuzzle gefertigt wurde, für das jedes Kind zwei Teile – eines sich selbst, das andere für sein Talent – gestalten durfte.

Praktisch ging es auch für die Schüler der Klassen 1m und 2m zur Sache. Sie besuchten das Feuerwehrgerätehaus, wo aus verschiedenen Kinder-Fachbüchern zum Thema vorgelesen wurde. Dazu durfte im und auf dem Feuerwehrwagen gefrühstückt werden.

Die Bücherei war unterdessen das Ziel der Klasse 2c. Dort schmökerten die Kinder in verschiedenen Büchern und durften sich einen Büchereiausweis auf ihren Namen ausstellen lassen.

Die Schüler der Klasse 3 c trafen sich derweil in der Schule mit ihrer Patenklasse 1c , um gemeinsam zu lesen und sich über die Inhalte der Bücher auszutauschen, während die Schüler der Klasse 3m im gemütlichen Kaminraum des Hauses Siekmann in eigenen Büchern schmökern und den übrigen Schülern ihre Lieblingsbücher vorstellen durften.

Spannend ging es für die Schüler der 4 a zur Sache. Denn auf ihrem Lese-Plan stand das Buch „Die Gespensterjäger auf eisiger Spur“. Dazu durften sich die Kinder gruselig verkleiden und schaurige Speisen vom Büffet naschen. „Appetit auf Blutorangen“ holte sich derweil die Klasse 4 c im gleichnamigen Buch. Dazu hatten sie ihre Kuscheltiere für die Gemütlichkeit mitgebracht.

Ein besonderes Ziel hatte Lehrerin Ilka Nüßing für ihre Klasse 4m ausgesucht. Die Schüler besuchten nämlich die Zimmerei Greiwe, wo gemeinsam genagelt, geschliffen und geschraubt wurde. Das Ergebnis war ein eigenes kleines Fachwerkhaus, das dem Klassentier „Mondbär“ gewidmet wurde.

„Insgesamt zieht das Kollegium ein sehr positives Resümee, da die Kinder überaus interessiert und engagiert mitgemacht haben“, berichtet Ilka Nüßing. „Für Lehrer und Kinder steht fest: Im nächsten Jahr machen wir wieder mit.“

Startseite