1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. In Drensteinfurt wird gestartet

  8. >

Sanierung der Landesstraße 585

In Drensteinfurt wird gestartet

Albersloh/Drensteinfurt

Ab dem 1. März soll die marode Landesstraße 585 zwischen Drensteinfurt und Albersloh saniert werden. Die Bauzeit wird etwa neun Monate betragen, die Straße muss dafür teilweise gesperrt werden. Die Struktur der kurvenreichen Verbindung wird nicht verändert.

Von Josef Thesing

Die marode Landesstraße 585 zwischen Albersloh und Drensteinfurt wird ab Anfang März abschnittsweise saniert. Hierfür wird sie in Teilbereichen gesperrt. Foto: Josef Thesing

Die Ausschreibung ist erfolgt, die Vergabe der Aufträge läuft gerade – und am 1. März soll es losgehen: Die schmale Landesstraße 585 zwischen Drensteinfurt und Albersloh wird aufwendig saniert. Der erste Bauabschnitt beginnt an der Einfahrt in die Bundesstraße 58 in Drensteinfurt. Auf diesem Teilstück, das bis zum Abzweig in die Landesstraße 851 nach Sendenhorst reicht, muss auch der Untergrund neu aufgebaut werden. „Dort sind die Arbeiten besonders aufwendig“, erklärte Daniel Fühner, zuständiger Dienstbereichsleiter im Sendenhorster Rathaus, in der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung. Deshalb müsse dieser Bereich für einige wenige Tage komplett gesperrt werden. Der Verkehr zwischen Drensteinfurt und Albersloh wird in dieser Zeit über Rinkerode umgeleitet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE