1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Hane Tadgi kam 2015 aus Syrien nach Deutschland und hat viel gelernt

  8. >

Lange Reise bis zur Backstube

Hane Tadgi kam 2015 aus Syrien nach Deutschland und hat viel gelernt

Sendenhorst

Im Jahr 2015 ist Hane Tadgi mit ihrer Familie aus Syrien nach Deutschland geflüchtet. Das Backen hat sie bei ihrer Mutter in ihrer früheren Heimat gelernt. Jetzt hat sie ihren Traum von der Selbstständigkeit umgesetzt: Sie arbeiten nun in der ehemaligen Backstube von Hermann Stadtmann.

Von Josef Thesing

Stephanie Mencke (l.) stellt in der Backstube, die 120 Jahre lang die Familie Stadtmann betrieben hat, mit Mahir und Hane Tadgi die gemeinsamen und individuellen Pläne vor: Hochzeitsverleih, Torten und Fingerfood. Foto: Josef Thesing

Hane Tadgi ist dort angekommen, wo sie schon seit einiger Zeit hinwollte: in der eigenen Backstube, die sie in diesem Fall von Hermann Stadtmann gemietet hat. „Tadgi heißt übersetzt Kronträgerin“, und ein bisschen so scheint sie sich bei diesem Gespräch im kleinen Aufenthaltsraum neben der Backstube, die im Souterrain gelegen ist, auch zu fühlen. „Ich will nicht stehenbleiben, sondern vorankommen“, sagt sie in gutem Deutsch, dass sie selbst als „nicht perfekt“ bezeichnet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE