1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Neue Stimmen in der Stadt

  8. >

„Vocal Champs“ in der Realschule

Neue Stimmen in der Stadt

Sendenhorst

A-Cappella-Musik vom Feinsten wird vom 9. bis zum 11. September nach der coronabedingten Pause wieder in der Realschule St. Martin geboten. Das Konzept steht, und Bewerbungen von Gesangsformationen aus dem In- und Ausland liegen für das dreitägige „Vocal-Champs“-Festival auch bereits vor.

Von Josef Thesing

Für beste Unterhaltung werden wieder Gesangsgruppen aus dem In- und Ausland sorgen. Foto: Anke Weiland

Nach der coronabedingten Zwangspause kommen im Herbst wieder viele neue Stimmen in die Stadt.

Der A-Cappella-Contest „Vocal Champs“ findet nach 2017 und 2019 in diesem Jahr zum dritten Mal in alleiniger städtischer Trägerschaft statt, und zwar vom 9. bis zum 11. September in der Realschule St. Martin. Die Vorläufer-Veranstaltung von „Vocal Champs“, der „German-A-Cappella-Bundescontest“ war in den Jahren 2008 bis 2015 gemeinsam vom Chorverband NRW, der Stadt Sendenhorst und der Sendenhorster Agentur „V6 Promotion“ organisiert und durchgeführt worden. Die Stadt hat, wie berichtet, die Agentur von Matthias Greifenberg auch diesmal mit der Durchführung des Vokal-Festivals beauftragt. Greifenberg wird den Stand der Planungen in der Sitzung des Ausschuss für Bildung, Kultur und Freizeit an diesem Dienstag vorstellen.

Sponsoren haben bereits Zusagen gegeben

Sponsoren seien bereits seit einiger Zeit mit im Boot. „Förderzusagen der Hauptsponsoren, Sparkasse Münsterland Ost und VEKA AG, liegen vor“, schreibt die Stadtverwaltung. Die Stadt selbst beteilige sich mit 12.000 Euro an den Gesamtkosten. Derzeit läuft das Auswahlverfahren der Gruppen, die teilnehmen werden. „Zahlreiche A-Cappella-Gruppen aus dem In- und Ausland haben bereits ihr Interesse bekundet“, so die Stadtverwaltung.

Das Programm werde ähnlich strukturiert sein wie 2017 und 2019. An allen Veranstaltungstagen sind Musikblöcke vorgesehen, am Freitag und Samstag ein Nachtprogramm beziehungsweise eine After-Show-Party mit Livemusik. Eine Open Stage-Bühne biete Gruppen Gelegenheit, außer Konkurrenz aufzutreten.

Startseite
ANZEIGE