1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Partnerschaft nach Western-Style

  8. >

Reitturnier auf der Anlage „AR Trainingstable“ in Albersloh

Partnerschaft nach Western-Style

Albersloh

Auf der Anlage „AR Trainingstable“ in der Bauerschaft Rummler findet wieder ein großes Westernreitturnier statt, das auch ein Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften ist. Weil viel Platz ist, sind Zuschauer willkommen.

Auf der Reitanlage „AR Trainingstable“ im Rummler findet am kommenden und am darauf folgenden Wochenende ein großes Westernreitturnier statt. Markus und Astrid Rensmann mit Pferd „Rose“ laden dazu ein. Foto: Christiane Husmann

Viel Platz macht’s möglich: Am kommenden und am darauf folgenden Wochenende findet in der Bauerschaft Rummler jeweils ein großes Event statt. Die Betreiber der dort ansässigen „AR Trainingstable“-Anlage präsentieren ein großes Westernreitturnier, das gleichzeitig als Qualifikationsturnier für die Deutschen Meisterschaften gilt. „Wir freuen uns, den Zuschauern tollen Sport nebst buntem Rahmenprogramm bieten zu können“, laden Astrid und Markus Rensmann als Veranstalter ein.

Vom 6. bis zum 8. August findet das EWU (Erste Westernreiter Union) AQ-C-Turnier auf der Anlage in Rummler 32 statt. Vom 13. bis zum 15. August folgt dort die Westfälische Landesmeisterschaft. „Der Zuspruch der Starter ist riesig“, erklärt Astrid Rensmann, die sich über viele Meldungen der Reiter- und Pferdekombinationen freut. „Wir mussten einen zweiten Richter nachbuchen, weil die Nachfrage in diesem Jahr so groß ist“, so die Albersloherin. „Es sind auch viele Nachwuchsreiter am Start.“

Beliebter „Horse- and Dogtrail“

Auch der beliebte „Horse- and Dogtrail“ soll in diesem Jahr wieder für Furore sorgen. „Dabei geht es um die Zusammenarbeit von Reiter, Pferd und Hund“, erklärt die Westernreiterin, die ein Anliegen hat: „Wir möchten uns bei den vielen Unterstützern bedanken, die es möglich machen, dass wir pro Turnier Geld- und Sachspenden in Höhe von 2000 Euro ausschütten können.“

Rahmenprogramm für die Zuschauer bei freiem Eintritt

Man muss kein Profi, Reiter oder Cowboy sein, um während des Westernreitturniers auf seine Kosten zu kommen. Neben den sportlichen Darbietungen soll ein unterhaltsames Rahmenprogramm geboten werden, das auch mit kulinarischen Genüssen punkten will. „Wir haben einen coolen Caterer engagieren können“, stellt Astrid Rensmann einen Food-Truck in Aussicht, der traditionell amerikanisches Essen anbieten wird. „Natürlich gibt’s auch Waffeln, Kaffee und Kuchen“, verspricht sie weiter. Und auch auf die üblichen Verkaufsstände müsse nicht verzichtet werden. „Abends campen hier viele, so dass es sich anfühlt, wie in einem Westerndorf“, schwärmt Astrid Rensmann von Lagerfeuerromantik. Morgens starten die Turniertage um 8 Uhr und enden freitags und samstags um 20 Uhr, sonntags um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Markus und Astrid Rensmann freuen sich, dass sie jetzt wieder mit zahlreichen Zuschauern rechnen können. „Die Leute wollen wieder Zusammenkünfte und Veranstaltungen – und ich glaube, sie leben sie auch bewusster“, vermutet Astrid Rensmann mit Blick auf die Coronazeit, die den Betreibern der Trainings-Anlage viel Zulauf beschert habe. „Die Leute bleiben vor Ort, Kinder werden vermehrt angemeldet“, beschreibt die Trainerin sich ändernde Umstände und Bedürfnisse. „Man geht eine Partnerschaft mit einem Tier ein“, sagt sie und beschreibt bei der Gelegenheit das Wesen des Westernreitens: „Das Pferd wird zum Mitarbeiten animiert, aber nicht gezwungen.“

Markus Rensmann

Mittlerweile sind die Rensmanns seit 13 Jahren mit ihrer Westernreitanlage vor Ort. „Wir konnten uns hier etablieren und fühlen uns sehr wohl“, zieht Markus Rensmann Bilanz. Der gebürtige Havixbecker lobt: „Man hat uns hier gut aufgenommen, und wir haben schnell Anschluss finden können.“ Nun hoffen die Veranstalter, dass viele Besucher – auch aus Albersloh und Umgebung – an den beiden kommenden Wochenenden den Weg in die Bauerschaft Rummler finden, um sich ein wenig Wild-West-Wind um Nasen und Nüstern wehen zu lassen.

Startseite