1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Rock und Pop in der „guten Stube“

  8. >

Musik-Event lockte zahlreiche Gäste

Rock und Pop in der „guten Stube“

Sendenhorst

Eingängiger Pop, fetziger Rock von den „Chili-Peppers“ und dazu natürlich „Craft-Beer“: Trotz des recht durchwachsenen Wetters lockte das Sendenhorster Festival am Wochenende zahlreiche Gäste in die Innenstadt.

Von Dirk Vollenkemper

Mit Frontmann Andreas Hartleif eröffnete die Band „Covering Ground“ das Musikfestival, das trotz des durchwachsenen Wetters etliche Musikfreunde in die Innenstadt lockte. Foto: Dirk Vollenkemper

Die Sendenhorster Band „Covering Ground“ eröffnete am frühen Freitagabend das vierte Sendenhorster „Craft Beer & Music Festival“ auf dem Marktplatz. Zum ersten Mal zeigte sich der neu gegründete Verein „4Türme Events e.V.“ verantwortlich für die Organisation des musikalischen Events. Im Namen der Mitglieder begrüßte Markus Lingnau die Gäste. „Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr so ein tolles Event durchführen können. Freut euch auf zwei großartige Tage mit viel Musik und guter Laune“, sagte der zweite Vorsitzende des Vereins.

Dann war es an der Gruppe „Covering Ground“, endlich losgelassen zu werden. „Wir sind wieder zuhause und freuen uns, in unserem Wohnzimmer zu spielen. Wir haben Bock. Ihr auch?“, freute sich Sänger Andreas Hartleif, mit seinen Mitstreitern von „Covering Ground“, als Opener das Craft-Beer-Festival eröffnen zu dürfen. Die Sendenhorster Band präsentierte sich übrigens zum ersten Mal bei dem Festival. Mit Pop- und Rock-Songs sowie Liedern, die man kennt und Songs, die man so noch nicht gehört hat, hatten die Vollblutmusiker die Fans auf dem Marktplatz gleich auf ihrer Seite.

Die Gruppen „The Ignition“ sowie und „7 Miles“ gehören derweil zum Inventar des Festivals. Wie in den vergangenen Jahren blieben bei ihren Auftritten auch dieses Mal keine musikalischen Wünsche offen. Auch wenn zu späterer Stunde der Regen einsetzte, tat dies der Stimmung keinen Abbruch.

Am Samstag jagte schließlich ein musikalischer Leckerbissen nach dem anderen durch die „gute Stube“ der Stadt. Nachdem „O62 Gravity“ zu Beginn des zweiten Festivaltages noch im Regen ihr Können unter Beweis stellen mussten, rockte die zweite Band endlich die Sonne heraus. Schon beim Soundcheck der Albersloher Band „Livewire“ waren die Fans auf dem Marktplatz kaum zu halten. Mit klassischer Rockmusik aus den „goldenen Zeiten“ hatten die Jungs den Marktplatz voll in ihrer Hand. Der Wettergott meinte es dann für den Rest des Abends gut, sodass auch die Fans von „Without a Doubt“ und „Fats Meyer“ voll auf ihre Kosten kamen.

So richtig heiß wurde es schließlich beim letzten Act. „Zieht die Socken an – die Chilis kommen“, hieß es seitens des Veranstalters. Und das zurecht. Die wohl beste Tribute-Band der Red-Hot-Chili-Peppers ließ die Innenstadt so richtig beben. Authentisch, energiegeladen und musikalisch auf höchstem Niveau sorgten „Chili Con Pepper“ für den gebührenden Abschluss des diesjährigen Festivals. Sie waren zwar nicht „die Echten“ – aber sie klangen so. Die Besucher waren sich einig: „Der absolute Hammer.“

Startseite
ANZEIGE