1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Stadt bietet Kompromiss an

  8. >

Bauvorhaben am Sendenhorster Südgraben

Stadt bietet Kompromiss an

Sendenhorst

Für das Bauvorhaben von Konrad Pumpe am Südgraben gibt es einen Kompromissvorschlag. Die vom LWL angeordnete archäologische Untersuchung des Bodens kann auch baubegleitend durchgeführt werden. Derzeit werden dort die Reste der bisherigen Bebauung entfernt.

Von Josef Thesing

So sah es am Freitagmorgen auf dem Grundstück am Südgraben aus. Die Reste vom dritten Haus wurden beseitigt. Als nächstes steht eine Bodenuntersuchung an. Foto: Josef Thesing

Es gibt einen Kompromiss. Ob der aber zum Tragen kommt, hängt davon ab, ob dieser dem Bauherrn Konrad Pumpe auch schmeckt. Wie berichtet will er auf dem Grundstück am Südgraben 19 bis 23 eine Wohnanlage mit 15 Wohnungen errichten. Der Abriss der drei Häuser geht bereits dem Ende entgegen. Weil aber der gesamte Bereich innerhalb des Promenadenrings laut Denkmalbehörde ein „vermutetes Bodendenkmal“ ist, muss, da auch in die Erde gebaut wird, das Areal abgetragen und einer denkmalschutzrelevanten Untersuchung unterzogen werden. Das hat der Bauherr zu beauftragen – und zu bezahlen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE