1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Unterm Maibaum ging die Post ab

  8. >

Sendenhorst tanzt in den Wonnemonat

Unterm Maibaum ging die Post ab

Sendenhorst

Endlich wieder begegnen – und endlich wieder feiern: Bei ersten Tanz in den Mai nach der Corona-Pause ging auf dem Platz vor dem Rathaus am Samstagabend die Post ab. Viele ließen es sich nicht nehmen, mit guten Gesprächen und kühlen Getränken gemeinsam in den Wonnemonat zu starten.

Von Angelika Knöpker

Das Fest auf dem Platz vor dem Rathaus ist eröffnet: Jörg Lilienbecker, Christian Florien, Sigrid Budt, Max Linnemann-Bonse und Bürgermeisterin Katrin Reuscher (v.l.). Foto: Angelika Knöpker

„Begrüßen wir den Mai mit unserem neuen Baum. Ich wünsche ihnen heute Abend viel Freude“. Max Linnemann-Bonse freute sich am Samstagabend über das große Interesse am ersten „Tanz in den Mai“ nach langer Corona-Pause und eröffnete die Veranstaltung für die erkrankte Gewerbeverein-Vorsitzende Lena Voges. Bereits am Freitagnachmittag hatten freiwillige Helfer mit der Feuerwehr den neun Meter hohen Baum mit Metallgestänge auf dem Rathausplatz aufgebaut.

Tanzen unterm neuen Baum

„Cheforganisator“ Jörg Lilienbecker hatte im Vorfeld alles getan, um den Sendenhorstern und deren Gäste einen besonderen Abend zu bieten. Mit seiner „Futterkiste“ bot er alles, was kulinarisch zu einem zünftigen Maifest gehört. Ein Bier- und Weinstand rundeten das Angebot ab. Für Musik sorgten die Feuerwehrkapelle und später DJ Bernd Wegmann mit seiner rollenden Disco. Die Besucher ließen sich nicht lange bitten und nahmen das Tanzangebot gerne an.

Die Stadt- und Feuerwehrkapelle machte den musikalischen Auftakt. Foto: Angelika Knöpker

Der Ansturm war groß, auch am Bierwagen. Bürgermeisterin Katrin Reuscher, immer nah an den Menschen, zögerte nicht lange und sprang als „Zapfhilfe“ für einige Stunden ein.

Die Partystimmung dauerte bis in den frühen Morgen. Auf dem Rathausplatz ging mächtig die Post ab. Die Gäste hatten offenbar ein großes Nachholbedürfnis in Bezug auf Begegnung und ausgiebiges Feiern. Der Gewerbeverein als Veranstalter war zufrieden.

Zufriedene Gesichter

Ab 11 Uhr am Sonntag lud Event-Gastronom Lilienbecker zum Frühschoppen ein und verwöhnte die Gäste mit Leckerem vom Grill und mit Getränken. „Ich bin überwältigt“, zog er eine positives Veranstaltungsbilanz. „Der Besuch war so gut, dass die 900 Pfandgläser nicht reichten und welche nachgeordert werden mussten.“

Startseite
ANZEIGE