1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Verkehrswacht und Polizei bieten Pedelec-Training an

  8. >

Europäischen Mobilitätswoche

Verkehrswacht und Polizei bieten Pedelec-Training an

Sendenhorst

Immer mehr Radfahrer nutzen ein Pedelec. Am 17. September wird in Sendenhorst ein Pedelec-Training angeboten – mit Theorie und Praxis.

Der sichere Umgang mit einem Pedelec steht im Mittelpunkt eines Angebotes von Verkehrswacht und Polizei Foto: Kreis Warendorf

Der kommende Samstag (17. September) steht in Sendenhorst ganz im Zeichen von nachhaltiger Mobilität. Neben Aktionen im Straßenraum der Innenstadt wird es auch ein Pedelec-Training geben. So möchte die Verwaltung nicht nur für Pedelecs – allgemein auch als E-Bike bekannt – als gute Ergänzung im Mobilitätsmix werben, sondern auch gleich auf Sicherheitsaspekte aufmerksam machen. Seit Jahren steigt nämlich der Marktanteil an Pedelecs – 2020 waren 39 Prozent der verkauften Fahrräder Pedelecs. Allerdings ist auch der Anteil der Verkehrsunfälle mit Personenschaden und der Beteiligung mindestens eines Radfahrenden gestiegen.

Um dem entgegenzuwirken, bietet die Verkehrswacht im Kreis Warendorf in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde Warendorf Pedelec-Trainings an. Dabei werden neben Theorie auch praxisnahe Übungen geboten und Tipps gegeben. Als Referenten beziehungsweise Moderatoren werden erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde Warendorf eingesetzt.

Die Veranstaltung dauert insgesamt etwa drei bis dreieinhalb Stunden.

Mitzubringen ist das eigene Pedelec und – ganz wichtig – einen Fahrradhelm mit. Der Helm ist für das Praxistraining verpflichtend, teilt die Stadt in der Ankündigung mit.

Das vorgesehene Pedelec-Training ist für die Teilnehmenden kostenfrei. Es soll am Samstag (17. September) im Rahmen des Aktionstages zur Europäischen Mobilitätswoche in der Kardinal-von-Galen-Schule durchgeführt werden. Die Schulung läuft von 9 bis 12 Uhr, so dass anschließend in der Innenstadt die Angebote zur Europäischen Mobilitätswoche wahrgenommen werden können.

Interessierte können sich bei der Klimaschutz- und Mobilitätsmanagerin der Stadt Sendenhorst, Cornelia Mealing, anmelden unter mealing@sendenhorst.de oder unter

  0 25 26 / 303 142. Die Teilnehmendenzahl ist auf 15 begrenzt, daher ist eine schnelle Anmeldung vorteilhaft.

Startseite
ANZEIGE