1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Von vorne bis hinten von hier

  8. >

Albersloher Landwirte werben für heimische Produkte und kritisieren geplante Extensivierung

Von vorne bis hinten von hier

Albersloh

Die Albersloher Landwirte werben für heimische Nahrungsmittel und beteiligen sich an einer Kampagne des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbands. Ab sofort soll „5D“ gelten. 5D steht für geboren, aufgezogen, gefüttert, geschlachtet und verarbeitet in Deutschland.

Von Christiane Husmann

Sie werben für landwirtschaftliche Produkte „made in Germany“ (v.l.): Dominik Hoenhorst, Christoph Hanning, Klaus und Max Wickensack, Reinhold Große Farwick und Burkhard Schulze Dernebockholt. Foto: Christiane Husmann

Wenn billiges Importfleisch auf unseren Tellern landet, hat das Konsequenzen. Kurzfristig wird der Geldbeutel nicht so belastet, langfristig leiden darunter aber Tierwohl, Klima und nicht zuletzt die heimische Landwirtschaft, erklären Albersloher Landwirte den Hintergrund einer Kampagne des WLV (Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband). Eine Aktion, an der sich viele Landwirte beteiligen und mit der für den Einkauf hiesiger Produkte geworben werden soll.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE