1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Vorweihnachtliches Flair in der „guten Stube“ der Stadt

  8. >

Sendenhorster Verein veranstaltet Markt mit Kulinarischem und Programm

Vorweihnachtliches Flair in der „guten Stube“ der Stadt

Sendenhorst

Es ist wieder soweit: Der kleine Sendenhorster Weihnachtsmarkt steht vor der Tür. Auf die Besucher wartet Kulinarisches und ein vorweihnachtliches Programm.

Von Dirk Vollenkemper

Bei Kerzenschein lädt der Weihnachtsmarkt auch zum Bummeln ein. Foto: Dirk Vollenkemper

Am kommenden dritten Adventswochenende wird sich der Sendenhorster Marktplatz in ein kleines, aber feines Weihnachtsparadies verwandelt. Der Verein „Sendenhorster Brauchtum & Weihnachtstraditionen“ hat wieder alle Kräfte gebündelt, um diesen Markt in der „guten Stube“ der Stadt auf die Beine zu stellen.

„Unser Ziel ist es, am Erfolg aus den vergangenen Jahren anknüpfen und den Weihnachtsmarkt für Sendenhorst lebendig zu halten“, erklärt Alexander Descher im Namen des gesamten Organisationsteams.

Erstmals wird in diesem Jahr auch ein Weihnachtsmarkt-Klassiker – die Feuerzangenbowle – in Sendenhorst Einzug halten. Neben einem köstlichen Flammkuchen präsentiert der Verein „Sendenhorster Brauchtum & Weihnachtstraditionen“ das wärmende Getränk am eigenen Stand. Aber auch viele weitere Köstlichkeiten haben die Beschicker des Weihnachtsmarktes im Angebot. Herzhaft-köstlich oder verführerisch-süß: Für Überraschungen sei gesorgt. Ebenso wird es auch wieder einiges zum Bummeln geben. Da wartet dann sicher auch das ein oder andere passende Weihnachtsgeschenk darauf, entdeckt zu werden.

Bunte Räder und ein Orchester

Bunt und hell wird es am Freitag gleich zu Beginn des Marktes. Karl Jehle wird als „Diskallico“ mit seinen bunten Rädern den Rathausplatz so richtig zum Leuchten bringen. Zudem wird es an allen drei Tagen auch wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm geben. Dazu gehören unter anderem das Muko-Flötenensemble, das Modern-Wind-Orchester und der Marine-Shanty-Chor aus Münster. Ina Mahlkemper wird den Markt gesanglich ebenso begleiten wie am Nachmittag einige Kindergartenkinder mit eingeübten Liedern. Selbstverständlich wird dann am Sonntag gegen 15 Uhr auch wieder der Nikolaus erwartet.

Zum Abschluss des diesjährigen Weihnachtsmarktes kommt es am frühen Sonntagabend zur Auslosung der großen Weihnachtsmarkttombola. Viele attraktive Preise warten darauf, abgeholt zu werden. „Bitte denken sie daran, dass die Lose aus dem vergangenen Jahr auch ihre Gültigkeit behalten“, erklärt dazu Alexander Descher.

Das Marktgeschehen findet am Freitag (9. Dezember) in der Zeit von 18 Uhr bis 23 Uhr, am Samstag (10. Dezember) in der Zeit von 15 Uhr bis 23 Uhr und am Sonntag (11. Dezember) in der Zeit von 12 Uhr bis 18 Uhr statt.

Startseite