1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Weiße Bohnen für vier Neue

  8. >

Auftakt zum Schützenfest der Johannisbruderschaft

Weiße Bohnen für vier Neue

Sendenhorst

Die Johannisbruderschaft hat vier neue Mitglieder aufgenommen. Der Kommersabend war der Auftakt zu Schützenfest.

wn

Natürlich wurde am Kommersabend in der „Waldmutter“ auch wieder viel gesungen. Geschäftsführer Dietmar Specht (unten rechts, re.) und Oberst Helmut Puke statteten den amtierenden König Lothar Esch (Mi.) mit dem Königsorden aus. Foto: Hans-Jürgen Gerdes

Beim Blick in den komplett gefüllten Saal im Gasthaus „Waldmutter“ brachte Oberst Helmut Puke am Samstagabend seine Freude und Zufriedenheit darüber zum Ausdruck, dass sehr viele Johannisbrüder der Einladung zum Kommersabend gefolgt waren. Verzichten mussten die Johannisbrüder zu diesem Zeitpunkt noch auf ihren amtierenden König Lothar Esch. Der Regent hatte es sich nicht nehmen lassen, mit einer Abordnung des Vorstands dem neuen Regenten der Martinus-Schützen, Christian Hölscher, offizielle Glückwünsche der Johannisbruderschaft zu übermitteln und ihn gleichzeitig mit seinem Throngefolge zum Festball der Johannisbruderschaft am heutigen Montagabend einzuladen.

Bruderschaft ist online

Nach dem Überreichen des Königsordens bedankte sich Lothar Esch auch im Namen seiner Ehefrau und Königin Marianne in einer sehr emotionalen Rede für das Jahr seiner Regentschaft, berichtet Hans-Jürgen Gerdes von der Bruderschaft.

Der Vorstand der Johannisbruderschaft freute sich über die Aufnahme von vier neuen Mitgliedern. Foto: Hans-Jürgen Gerdes

Geschäftsführer Dietmar Specht trug das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vor, dem alle Johannisbrüder ihre Zustimmung gaben.

Anschließend wurden die Mitglieder über Neuigkeiten unformiert. Seit einigen Wochen ist die Johannisbruderschaft auch wieder online vertreten. Hans-Jürgen Gerdes hatte sich mit seinem Sohn Felix dieser Aufgabe angenommen. Die Präsentation der Homepage fand in der Versammlung uneingeschränkte Zustimmung.

Viele Ehrungen

Bevor letzte organisatorische Absprachen für den heutigen Schützenfestmontag getroffen wurden, sprach Dietmar Specht den Johannisbrüdern, die sich materiell, finanziell oder durch tatkräftige Unterstützung beim Neubau des Schießstandes beteiligt hatten, seinen ganz besonderen Dank aus. Besonders betonte er dabei, dass es die Johannisbruderschaft immer wieder schaffe, solche nicht einfachen Projekte aus der eigenen Mitgliederschaft zu bewältigen.

Zahlreiche Mitglieder wurden für besondere Zugehörigkeit ausgezeichnet. Foto: Hans-Jürgen Gerdes

Ein weiterer Höhepunkt stellte die Vorstellung von vier Anwärtern dar, die sich um die Neuaufnahme in die Bruderschaft beworben hatten. Dr. Peter Wiggers, Ulrich Borgmann, Markus Hartmann und Christian Florien konnten bei der „Ballotage“ jeweils eine größere Anzahl weißer als schwarzer Bohnen auf sich vereinigen. Und auch das zügige Leeren des Bierkruges stellte für alle vier Kandidaten kein Problem dar.

Die Pausen in der Versammlung nutzten die Jansbrüder, um sich musikalisch zu betätigen. Immer wieder wurden Lieder aus dem vereinseigenen Liederbuch angestimmt.

Startseite