1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Sendenhorst
  6. >
  7. Willy Lettmann strampelt 1815 Kilometer

  8. >

Abschlussveranstaltung zum Sendenhorster Stadtradeln

Willy Lettmann strampelt 1815 Kilometer

Sendenhorst/Albersloh

Die Teams, die beim Stadtradeln die meisten Kilometer gestrampelt haben, wurden bei der Abschlussveranstaltung ausgezeichnet. Insgesamt legten die Sendenhorster und Albersloher im Zeitraum des Wettbewerbs 95 000 Kilometer zurück.

Zur Abschlussveranstaltung Stadtradeln begrüßte Bürgermeisterin Katrin Reuscher (3.v.l.) zahlreiche erfolgreiche Teilnehmende. Foto: Stadt Sendenhorst

Insgesamt kamen von 342 Radlern, organisiert in 26 verschiedenen Teams, 95 000 Kilometer zusammen. Und so war es Zeit, die Teilnehmenden am Stadtradeln im Haus Siekmann zu ehren und besondere Leistungen auszuzeichnen. Das geschah bei der Abschlussversammlung, zu der die Stadt eingeladen hatte. Knapp 40 Personen nahmen teil, heißt es im Bericht der Stadt.

Beachtliche Zahlen

Bürgermeisterin Katrin Reuscher würdigte zu Beginn die beachtlichen Zahlen. Damit belegte Sendenhorst im kreisweiten Vergleich Platz zwei hinter Ostbevern, was die gefahrenen Kilometer pro Einwohner betrifft.

Gewürdigt wurden die Leistungen auch mit Urkunden. Hier gab es zwar auch die Kategorien beste Einzelleistung. Gold holte Willy Lettmann mit 1815,5 Kilometern. Silber ging an Josef Smykalla mit 1304 Kilometern und Bronze an Olaf Spiegelberg mit 1073,9 Kilometern.

Teamleistung im Mittelpunkt

Der Fokus lag aber auf der Teamleistung, da es beim Stadtradeln nicht nur um Sport und Freizeittouren geht, sondern gerade auch darum, Autofahrten mit dem Fahrrad zu ersetzen. Hierbei leisteten die Stadtradelnden ganze Arbeit, wenn sie andere Personen aus dem Umfeld dazu motivierten, mitzumachen.

Und so gab es für die Teamwertung in der Kategorie beste durchschnittliche Gesamtleistung pro Teammitglied, in der die „Asphalt-Killer“ mit 696,1 Kilometern Gold holten. Silber ging ans Team „Emil und die Detektive“ mit 554,9 Kilometern und Bronze an „Hauptsache gesund“ mit 542,3 Kilometern.

Die beste Gesamtleistung erzielte das Team der Realschule St. Martin mit 18 345,7 Kilometern. Silber ging an den ADFC mit 12 887,4 Kilometern und Bronze an die DJK Grün-Weiß Albersloh mit 11 835,1 Kilometern.

Die höchste Anzahl an Teammitgliedern stellte die Realschule St. Martin mit 90 Radlern. Silber teilten sich der ADFC und die DJK Grün-Weiß-Albersloh mit je 37 Teammitgliedern.

Gutscheine verlost

„Es bleibt aber festzuhalten, dass natürlich alle zu dem guten Ergebnis in Sendenhorst und Albersloh beigetragen haben und jeder Kilometer zählt“, erklärte die Bürgermeisterin.

Am Ende wurden Gutscheine im Wert von 50 bis 250 Euro für das neue Fahrradgeschäft in Sendenhorst verlost, damit in diesem Jahr jeder eine Chance auf einen Gewinn hatte. Per Zufallsgenerator wurden die Gewinner vor Ort gezogen, schreibt die Stadtverwaltung.

Startseite